Facebook twitter LinkedIn version FR version EN

Burgund

Beim Besuch im Burgund begegnet man unweigerlich den Zeugnissen seiner überreichen Geschichte: den Befestigungsanlagen von Bibracte etwa oder dem Janus-Tempel von Autun. Typisch für das Burgund sind die zahlreichen Klöster, wie die Abtei von Cluny oder die Abtei Fontenay. Sie sind Ausdruck der Blütezeit der Benediktiner- und Zisterzienser-Orden. Burgund gilt nicht zu Unrecht als mittelalterliches Zentrum des Abendlandes und "Wiege der Christenheit". In keiner anderen Region Frankreichs gibt es größere und wohlhabendere Klöster. In Dijon, der historischen Hauptstadt des Burgunds, erinnert das Palais des Ducs an die Zeit, als die Herzöge Burgunds zu den mächtigsten Männern Europas zählten. Im 14. Jahrhundert reichte das Burgunder Reich von den Niederlanden bis an die Grenzen der Provence! Die verschiedenen Weinstraßen des Burgunds führen nicht nur durch Lagen wie die Nuits-Saint-Georges, Chablis, Côtes de Beaune oder Pouilly-Fuissé, die Weinkarten in aller Welt bereichern. Sie führen auch zu prachtvollen Schlössern aus Renaissance und Mittelalter, wie Ancy-le-Franc, Bazoches, Sully oder Chateauneuf-en-Auxois, um nur einige wenige zu nennen. Mit Guédelon entsteht aufs Neue eine mittelalterliche Burg in Burgund mit den Bautechniken jener Epoche!