Facebook twitter LinkedIn version FR version EN

Normandie

Die Normandie bietet eine Vielzahl an Attraktionen. Die frische Seeluft, der ländliche Charme des Landesinneren, der urbane Flair von Rouen und Caen (Städte der Künste und der Geschichte) sowie zahlreiche Baudenkmäler sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub. Die Hauptattraktion ist der Klosterberg Mont-Saint-Michel, das „Wunder des Abendlands“, der bereits seit dem Mittelalter ein beliebtes Pilgerziel ist und eine Etappe auf dem Jakobsweg darstellt. Die Normandie ist ebenfalls der Inbegriff der klassischen „Sommerfrische“, an ihren Küsten hat sich bereits im 19. Jahrhundert der Tourismus entwickelt, wovon heute noch die prestigeträchtigen Seebäder Deauville und Trouville zeugen. Traditionell ist die Normandie ein landschaftlich geprägtes Gebiet, das lange Paris mit Nahrungsmitteln versorgt hat, Milchproduktion und Apfelanbau spielen eine bedeutende Rolle. Das liebliche Landschaftsbild zeichnet sich durch Wallhecken aus und wird von zahlreichen Flüssen durchzogen. Elegant eingerichtete Schlösser, Herrensitze und gotische Kathedralen gehören zu den nennenswerten Sehenswürdigkeiten. Weitere Highlights sind das Seebad Etretat mit seinen steilen Felsklippen sowie die hübschen Dörfer Fécamp und Honfleur, die Geburtsstätten des Impressionismus, in Giverny können Kunstinteressierte Haus, Garten und Seerosenteich des Malers Claude Monet bewundern. Die Landungsstrände und die Gedenkstätte Mémorial de Caen erinnern an die Landung der Alliierten im Juni 1944.