Facebook twitter LinkedIn version FR version EN

Entdecken Sie die Südspitze der Bretagne

7 Tage und 6 Nächte

  • Suchwörter : Morbihan, Natur
  • Dauer : 7 Tage
  • Gültigkeitsdauer : 7 Tage

Hier gehen Land, Himmel und Meer in einem faszinierenden Naturschauspiel ineinander über. Der Golf von Morbihan umschließt ein inselreiches Binnenmeer und gehört zu den schönsten Buchten der Welt. Neben Naturwanderungen und einer Besichtigung des charmanten Hafenstädtchens Vannes, Stadt der Kunst und der Geschichte, stehen ebenfalls Fischfang auf einem typisch bretonischen Boot sowie der Besuch einer Austernfarm auf dem Programm: hier kommen Liebhaber von frischem Fisch und Meeresfrüchten auf ihren Genuss! Berühmt ist diese Gegend ebenfalls für ihre imposante Ansammlung an Megalithen und Menhiren, die Sie nach Gallien zurückversetzen!

Reiseroute

Reiseroute

REISEBUCH

Tag 1: Vannes

Empfehlung: Bummel durch Vannes und Ausflug durch die Heidelandschaft Landes de Lanvaux im Landesinneren


Schlendern Sie gemütlich durch das aparte Hafenstädtchen Vannes, das im Jahre 56 vor Christus nach ihrem Sieg gegen die gallischen Kelten, von den Römern gegründet wurde. Flanieren Sie auf den Spuren der Vergangenheit durch die Altstadt und erspüren Sie ihre beindruckende Geschichte vom Altertum über das Mittelalter bis in die heutige Zeit.



Besonders sehenswert sind das Waschhaus von Garenne mit dem Themenangebot „das Leben der Frau in Vannes“, die Stadtmauern, die Kathedrale Saint-Pierre, das Tor Saint-Vincent und der Hafen.



Im Norden können Sie das Heideland Landes de Lanvaux, die mit zahlreichen Wasserläufen durchzogene grüne Lunge des Hinterlands, erkunden. Hier ist das Angebot an Aktivitäten reichhaltig: Spaziergänge und Wanderungen auf den gut ausgezeichneten Wanderwegen vorbei an Megalithen-Landschaften, Schlössern, Herrenhäusern, Kapellen, Brunnen und dem Kalvarienberg.


Übernachtung in der Privatunterkunft von Sylvie und Jean-Paul

Inbegriffen : Zimmer (Ohne Frühstück)

Tag 2: Baden - Vannes


“Atem-Ausflug“ auf den Küstenpfaden von Morbihan

Sophie, ausgebildete Sophrologin, möchte Sie auf einerWanderung in die Atemtechnik einführen. Ihr „Atem-Ausflug“ führtentlang der Küstenpfade der Gemeinden Baden, Larmor-Baden, Auray und Bono.

Sophies Motto lautet: In sich kehren, sich eine Atempause gönnen,sich an der frischen Luft bewegen und sichmit der Natur eins fühlen.
Die richtige Atemtechnik beim Laufen entspannt Muskeln sowie Geist und Seele.Wohlgefühl und Naturerlebnis für alle!

Dauer: ca. 2 Std. – Kommentar auf Französisch – Haupteilnehmerzahl: 14 Personen.


Übernachtung in der Privatunterkunft von Sylvie und Jean-Paul

Inbegriffen : Guide, Besichtigungstour, Zimmer (Ohne Frühstück)

Tag 3: Vannes

Empfehlung: Exkursion zum Golf von Morbihan

 Der Golf von Morbihan beindruckt mit seinen kontrastreichen atemberaubend schönen Landschaften. Das naturbelassene Gebiet erstreckt sich über 12 000 Hektar und ist nur durch eine 1 km breite Meerenge mit dem Ozean verbunden. 


Über die gut erschlossenen Wanderwege der ca.180 km langen Küstenstrecke, erreicht man Naturschutzgebiete, die Salzgärten Pen en Toul und Séné, den malerischen Hafen Bono mit seiner alten Hängebrücke und die Megalithen-Landschaft Locmariquer. 


Vom hübschen kleinen Hafen Port-Blanc am äußersten Zipfel der Gemeinde Baden, können Sie zu den urwüchsigen paradiesischen Inseln Artz und l’Île-aux-Moines übersetzen.



Übernachtung in der Privatunterkunft von Sylvie und Jean-Paul

Inbegriffen : Zimmer (Ohne Frühstück)

Tag 4: Étel - Auray - Vannes


Ausfahrt „Fischen im Meer“

Jean-Chris ist Freizeitkapitän, Tour-Guide und Angellehrer. Er nimmt Sie mit an Bord zu einem Halbtagesausflug entlang der Küste und führt Sie in die Meeresfischerei ein (oder je nach Ihren Kenntnissen, bildet er Sie fort).

Werfen Sie die Netze aus und bereiten Sie sich auf einen guten Fang vor: Makrelen, Seebarsche, Doraden…

Für Anfänger und Fortgeschrittene, Kinder und Erwachsene. Für alle ist Platz an Bord!

Dies ist eine tolle Gelegenheit, Seeluft zu schnuppern und es den bretonischen Fischern gleichzutun.Ihren Fang und einige schmackhafte Zubereitungsvorschläge dürfen Sie mitnehmen.

Köder, Angel, Rollen, Rettungsweste und sonstiges Material werden bereitgestellt. Empfohlene Kleidung: Stiefel oder wasserfestes Schuhwerk, Sonnenbrille, Schirmmütze, wasserdichte Ober- und Unterbekleidung zum Schutz gegen die Gischt, Sonnenschutz.

Dauer: ca. 4,5 Std. – Kommentare in Französisch und Englisch – Haupteilnehmerzahl : 15 Personen

Empfehlung: Ausflug nach Ria d’Etel und Auray

Auf einem Spaziergang entlang der Meeresenklave Ria d’Étel können Sie die bezaubernde Natur und die Stille auf sich einwirken lassen. Auch das hübsche Hafenstädtchen Auray sollten Sie nicht links liegen lassen, der malerische Haften Saint-Goustan liegt in einer Bucht eingebettet, während sich die Oberstadt mit ihren schmucken Fachwerkhäusern in die Höhen schmiegt. Ebenfalls einen Abstecher wert ist das Städtchen Ploeren mit seinen umliegenden Schlössern und Herrenhäusern.



Übernachtung in der Privatunterkunft von Sylvie und Jean-Paul

Inbegriffen : Guide, Besichtigungstour, Zimmer (Ohne Frühstück)

Tag 5: Vannes

Empfehlung: Auflug nach Carnac und auf die Halbinsel Quiberon


Der Besuch der Megalithen-Landschaft von Carnac wird vom Dachverband der französischen Nationalmuseen organisiert. In der Region Morbihan zählt man mehr als 550 Megalithen-Landschaften, die siebentausend Jahre alte Megalithen-Stätte von Carnac ist eine der Hochburgen der Urgeschichte Europas.


Die Megalithen (dieser Allgemeinbegriff umfasst verschiedene Arten von aufrechtstehenden Steinblöcken) zeichnen sich durch ihre beindruckende Aneinanderreihung über nahezu vier Kilometer aus. Darunter mehr als 3000 Menhire, die zwischen 5000 und 2000 vor Christus errichtet wurden.


Die urwüchsige Natur „am Ende der Welt“ der Halbinsel Quiberon ist vom Festland nur über eine Landenge erreichbar und wird von zwei kontrastreichen Landschaften dominiert.


Bei der Ankunft ist weit und breit nichts als Horizont zu sehen. Eine große ruhige windgeschützte Bucht lädt ein zu Erholung und Entspannung. Die westliche Côte sauvage, die wilde Küste, zeigt sich allerdings von einer sehr viel temperamentvolleren Seite, Wind und Wellen haben die Felsen zerklüftet und breite Furchen hineingehauen. Auch bei schönem Wetter brechen die Wellen mit großer Wucht gegen Felsen und Küste.


Ehrfürchtig trotzt allein das Château Turpault dem Ansturm von Wind und Wetter. Von dort können Sie zu den schönen Aussichtspunkten Pointe de Percho und Pointe de Beg-er-Goalennec weiterziehen und die atemberaubende Sicht auf die Belle-Ile (eine der größten bretonischen Inseln) und das offene weite Meer genießen.


Übernachtung in der Privatunterkunft von Sylvie und Jean-Paul

Inbegriffen : Zimmer (Ohne Frühstück)

Tag 6: Sarzeau - Surzur - Vannes

Besuch bei einer Austernzüchterin auf der Halbinsel Rhuys


Die waschechte Breton Marion führt das traditionelle Familienhandwerk der Austernzucht fort. Sie lädt zu einem Besuch ihrer Austernfarm ein, die sich in einem Wattgebiet zwischen den höchsten Fluten und den niedrigsten Ebben befindet. Sie werden eingeweiht in das Leben und die Zucht der Austern. Zur Abrundung gehört natürlich eine Verkostung dazu!


Für den Marsch im Watt Gummistiefel, Stiefel oder alte Turnschuhe vorsehen. Ein kurzweiliger Ausflug, bei dem Sie etwas über das interessante Leben der Austern (lassen Sie sich überraschen!) erfahren und die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen.


Dauer: ca. 1,5 Std. – Kommentare in Französisch und Englisch - Hauptteilnehmerzahl: 18 Personen



Empfehlung: Freier mittag nach Halbinsel Rhuys



Anschließend können Sie sich zu einem Spaziergang durch die Halbinsel aufmachen, deren Ostflanke den Golf von Morbihan schützt.



Zu besichtigen: das Schloss deSuscino, Residenz der bretonischen Herzöge, erbaut zwischen dem 13. und dem 15. Jahrhundert, die Megalithen-Landschaft mit ihrem berühmten Menhir Kermaillard, das Vogelschutzgebiet der Pointe de Duer sowie den Zipfel der Halbinsel Arzonmit ihrem malerischen Hafen Port-Navalo.




Abendessen in einer Privatwohnung bei Sylvain



Nach Ihrem Ausflug schlagen wir Ihnen ein Abendessen in gemütlicher geselliger Runde bei Sylvain vor.


Auf dem Menü stehen zur Auswahl:



Vorspeise: Velouté-Karotte-Comté (Käse)/Velouté-Sellerie-Kastanien/Velouté-Hokaidokürbis mit Kokosmilch.


Hauptspeise: Jakobsmuscheln-Carpaccio/Kaiserhummer-Frikassee/Bretonischer Cake/Käseplatte (aus französischen Käsesorten).


Dessert: Karamellisierte Crêpe mit salziger Butter/Karamellcreme/Kürbiskuchen.



Die Getränkeauswahl besteht aus Bier, Rosé, Weiß-oder Rotwein.



Dauer: ca. 2 Stunden – gesprochene Sprachen: Englisch und Französisch – Gästezahl: 4 Personen




Übernachtung in der Privatunterkunft von Sylvie und Jean-Paul

Inbegriffen : Guide, Besichtigungstour, Getränke, Abendessen, Zimmer (Ohne Frühstück)

Tag 7: Sarzeau - Vannes


Anregung: Freier Tag nach Bummel durch Vannes und Ausflug durch das Landesinnere(Landes de Lanvaux)

Verbringen Sie Ihren letzten Tag mit einem ausgiebigeren Bummel durch das schöne Vannes, das im Jahre 56 vor Christus von den Römern nach ihrem Sieg gegen die gallischen Kelten gegründet wurde.

Flanieren Sie auf den Spuren der Vergangenheit durch die Altstadt und erspüren Sie ihre beindruckende Geschichte vom Altertum über das Mittelalter bis in die heutige Zeit.

Ganz besonders sehenswert sind das Waschhaus von Garenne mit dem Themenangebot „das Leben der Frau in Vannes“, die Stadtmauern, die Kathedrale Saint-Pierre, das Tor Saint-Vincent, und der Hafen.

Im Norden können Sie das Landesinnere, das sich bis zu dem Heideland Landes de Lanvaux, der grünen Lunge des Hinterlands,durch das sich zahlreiche Wasserläufe ziehen, erkunden. Das Angebot ist reichhaltig: Spaziergänge, Wanderungen auf den Wanderwegen, Megalithen-Landschaften, Schlösser, Herrenhäuser, Kapellen, Brunnen und der Kalvarienberg.


Übernachtung in der Privatunterkunft von Sylvie und Jean-Paul

Inbegriffen : Zimmer (Ohne Frühstück)

Übernachtung in der Privatunterkunft von Sylvie und Jean-Paul - Vannes

Level : Gasthaus

Sylvie und Jean-Paul bewohnen ein hübsches kleines Familienhaus im Südwesten der Stadt, ganz in der Nähe des Stadtzentrums und des Hafens Vanneet sowie zehn Minuten Fußmarsch von den Wanderwegen des Golfs von Morbihan entfernt. Sie stellen Ihnen ein geräumiges und komfortables 30 m2 großes Zimmer zur Verfügung, dass mit einem 160 m breiten Doppelbett, einem privatenBadezimmer mit Toilette und einem anliegenden TV-Salon ausgestattet ist. Zur ihrer Verfügung und im Preis inbegriffen: Parkplatz, Terrasse und Garten, WLAN, Bettwäsche und Handtücher. Sylvie bietet ebenfalls individuelle Führungen für 10€ und die Möglichkeit, gemeinsame Mahlzeiten einzunehmen. Bitte vor Ort buchen.Raucher und Tiere sind nicht erwünscht. Sylvie und Jean-Paul heißen Sie in einem herzlichen Ambiente willkommen. Die Kurtaxe (0,75 € proTag und pro Person) sowie das Frühstück (5€ pro Tag und pro Person) sind vor Ort zu entrichten. Leistungen aus der Sharing Economy

Basis 1 Personen : Preis ab 777.00 EUROS
Basis 2 Personen : Preis ab 531.00 EUROS
Basis 3 Personen : Preis ab 449.00 EUROS
Basis 4 Personen : Preis ab 435.00 EUROS