Rundreise entlang der Elsässer Weinstraße

Mitten im Herzen Europas, zeichnet sich das Elsass durch eine abwechslungsreiche Landschaft und eine bewegte Vergangenheit aus: Liebliche Landschaften, blumengeschmückte Dörfer mit Fachwerkhäusern, imposante Burgen, mittelalterliche Kirchen, Weinberge so weit das Auge reicht, Feinschmeckertempel und urige Weinstuben spiegeln die Lebensfreude der Elsässer wider. Die Elsässer Weinstraße (die älteste Frankreichs) ist bekannt für ihre einzigartige Schönheit und ihre gut erschlossenen Wanderwege, die sich sehr schön und mühelos zur Erkundung der Region und der Weinberge anbieten. Im Haut-Rhin schmiegen sich schmucke Fachwerkdörfer wie Riquewihr, Turckheim, Kaysersberg an die Weinstraße, deren mittelalterliche Stadtkerne und Monumente sehr gut erhalten sind. Naturfreunde schätzen die wilde und unberührte Natur der Vogesen. Starten Sie Ihre Frankreich-Rundreise durch diese schöne Region!

Lebensart, Template
8 Tage
ab 821.00 €

TAG FÜR TAG

TAG
1

Paris - Paris

Flughafentransfer vom Flughafen (CDG) zu Ihrer Unterkunft

Ein Privatchaffeur erwartet Sie am Flughafen und bringt Sie zu Ihrer Unterkunft.

Übernachtung und Frühstück in einem 4-Sterne-Hotel im schicken 7. Arrondissement

TAG
2

Paris - Cramant - Rilly-la-Montagne

Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen wird Ihnen ein Mietwagen der Kategorie G- Automatic zur Verfügung gestellt, damit Sie sich flexibel und ungebunden bewegen können.

Am Tag Ihres Abflugs geben Sie den Wagen am Flughafen wieder ab.

Inklusive: Flughafengebühr, Versicherungen (CDW, TPC), LAF ohne Kilometerbegrenzung. Sonderzubehör ist vor Ort zu bezahlen: zusätzlicher Fahrer, junger Fahrer – 25 Jahren, Navigationssystem,

Empfehlung: Besuch eines Champagnerguts mit Verkostung

Dies ist eine unterhaltsame und bereichernde Aktivität für Champagnerliebhaber und alle, die mehr über das perlend prickelnde Getränk lernen wollen! Sie besteht aus drei Teilen: Spaziergang durch das Champagnergut – Besuch des Kellers – Verkostungskurs. Die Champagner-Winzerin Alice wird sich mit Freuden Ihrer annehmen.

Bei Ihrem Spaziergang durch die Weinberge erfahren Sie etwas über die verschiedenen Rebsorten, die Arbeit der Winzer und die Geschichte des Champagnerguts. Anschließend geht es hinunter in den Keller, wo Ihnen Alice etwas über die Perlage, die Lagerung und die Reifezeit des von ihr hergestellten Champagners erzählt.

In einem darauffolgenden Kurs werden Sie in die Technik der Verkostung eingeführt, dabei werden insbesondere Ihr Geschmacks-, Geruchs-, und Sehsinn angeregt!

Dauer: 2 Stunden.

Übernachtung und Frühstück in einem Schlosshotel

TAG
3

Zellenberg - Colmar - Saint Hyppolyte

Empfehung: Einführung in die Verkostung Elsässischer Weine



Lust auf einen önologischen Ausflug? Die Winzerin Hélène empfängt Sie in Zellenberg auf ihrem 1860 erbauten Familienweingut. Alle elsässischen Rebsorten sind vertreten, von den Spitzenweinen (Riesling, Gewürztraminer, Silvaner) bis zum Tafelwein Muscat und den Crémants (Schaumweine).

Auf Ihrem Ausflug durch das Weingut,das ausschließlich ökologische und traditionelle Anbautechniken anwendet (Lese von Hand), werden Sie in die Herstellung und Veredlung Elsässischer Weine und die Verkostung von fünf verschiedenen lokal erzeugten Weinen eingeführt. Zum Abschluss erhalten Sie eine Flasche Wein als Geschenk.

Dauer: ca. 1 Stunde und 30 Minuten.

Empfehlung: Besuch von Colmar

Colmar, die „Stadt der Kunst und der Geschichte“ und Weinhauptstadt des Elsaß (an der Grenze zu Deutschland und der Schweiz), hat sich ihr mittelalterliches Flair und ihr gut erhaltenes Architekturerbe bewahrt: ein prächtiges Mosaik von Fachwerk, Treppengiebeln, wuchtigen Kirchen, romantischen Kanälen des „Klein-Venedigs“ und reich bestückten Museen wie z.B. Unterlinden oder Bartholdi entzücken das Auge des Betrachters.

In einer urigen Weinstube können Sie zu einer Platte mit Elsässischem Sauerkraut einen regionalen Spitzenwein verkosten.

Übernachtung und Frühstück in einem gemütlichen familiären 3*-Hotel

TAG
4

Rixheim - Gueberschwihr - Saint Hyppolyte

Empfehlung: Regionale Gastronomie: Kulinarischer Workshop

Der Küchenmeister Nicolas lädt zu einem Kochkurs in geselliger Atmosphäre in Rixheim (in der Nähe von Mülhausen) ein und bringt Ihnen die Kniffe der Kochkunst bei. Um einen schön gedeckten Tisch verkosten Sie dann gemeinsam, die von Ihnen zubereiteten Speisen.

Aus frischen saisonalen Produkten (Fisch, Fleisch, Gemüse und Leckereien) erstellen Sie ein schmackhaftes Menü der Region, bestehend aus Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise.

Dauer: ca. 4 Stunden.

Empfehlung: Wanderung durch die Rheinebene bei Sonnenuntergang

Patrice ist Bergführer und schlägt Ihnen eine geführte Wanderung durch Wald, Weinberge und Gebirge bei Einbruch der Dunkelheit vor.

Treffpunkt in Gueberschwihr, einem malerischen Fachwerkdorf mit romanischem Glockenturm an der Weinstraße, nur 15 Minuten von Ihrem Schloss entfernt, dessen Weinkeller zu einer Verkostung elsässischer Spitzenweine einladen.

Ein Wagen bringt Sie anschließend zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Leicht begehbare Wanderwege führen zum Aussichtspunkt von Kuckuustein, einem einzigartigen Belvedere, das einen atemberaubend schönen Blick über das Rheintal bei Sonnenuntergang eröffnet und sich oberhalb eines Felsvorsprungs befindet, der das Dorf überragt.

Dauer: ca. 2 Stunden und 30 Minuten.

Übernachtung und Frühstück in einem gemütlichen familiären 3*-Hotel

TAG
5

Cernay - Sainte-Marie-aux-Mines - Ostwald

Empfehlung: Die Route des Crêtes

Die Route des Crêtes hat eine Länge von 73 km und verläuft von Cernay nach Sainte-Marie-aux-Mines. Sei es zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto, diese Route zeichnet sich durch ihre idlylischen Landschaften aus.

Sie verläuft von Norden nach Süden über den Bonhomme-Pass, den Schluchtpass, das Hohneck-Massiv, den Markstein, den Grand Ballon und den Alten Armand. Der höchste Punkt ist am Grand Ballon und erreicht hier eine Höhe vo 1.343 m.

Die Route des Crêtes offenbart viele außergewöhnliche Panoramen: bewundern Sie die Schönheit der Landschaften und der Seen, sowie die sensible Flora und Fauna.

Übernachtung und Frühstück in einem Schlosshotels im Elsass

TAG
6

Otrott - Ostwald

Empfehlung: Mont Sainte-Odile

Das Kloster, ein großer Wallfahrtort und der Sainte Odile gewidmet, Schutzheilige der Elsässer, ist einer der großen Sehenswürdigkeiten im Elsaß.

Zu sehen gibt es hier: das Grab von Sainte Odile, die Kapellen der Tränen und Engel, die Panoramaterrasse und die Quelle der Wunder (15 Minuten zu Fuß).

Die Legende der Schutzheiligen der Heiligen Odile des Elsass besagt:

Odile, Tochter von Etichon (oder Adalric) Herzog von Alsace, sei blind geboren worden. Von ihrem Vater abgelehnt, wurde sie in einem Kloster in Burgund versteckt und erhielt ihre Sehkraft am Tag ihrer Taufe wieder. Ihr Bruder Hugues brachte sie zurück, aber als Etichon sie mit einem jungen Prinzen verheiraten wollte, flüchtete sie. Wie durch ein Wunder öffnete sich ein Stein vor ihr. Etichon gab nach, und gründete für seine Tochter auf dem Berg das Kloster von Hohenbourg, in der Odile zur ersten Äbtissin wurde.

Übernachtung und Frühstück in einem Schlosshotels im Elsass

TAG
7

Strasbourg - Ostwald

Empfehlung: Freier Tag in Straßburg

Straßburg ist nicht nur die Hauptstadt des Elsass, sondern versteht sich als Sitz zahlreicher europäischer Einrichtungen ebenfalls als Hauptstadt Europas. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Straßburger Münster, der zwischen 1176 und 1439 im romanischen und gotischen Stil erbaut wurde. Den Münsterplatz umsäumen mehrstöckige gut erhaltene schmucke Fachwerkhäuser.

Schlendern Sie durch den intakten historischen Stadtkern Grande Ile (aufgenommen im Weltkulturerbe) und durch das gemütliche Viertel „La petite France“ zu dem das Gerberviertel gehört, dessen malerischen Fachwerkhäuser auf den Kanal blicken. Die Stadt erfreut sich eines breiten Angebots reich bestückter Museen, Liebhaber der Kunst und der Kultur haben hier die Qual der Wahl. 

Übernachtung und Frühstück in einem Schlosshotels im Elsass

TAG
8

Paris

Zurück nach Paris

Ihren Mietwagen geben Sie bei dem Verleiher am Flughaben ab.