ALLGEMEINE UND BESONDERE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

 

PRÄAMBEL

 

GENERATION VOYAGEURS ist eine „vereinfachte Aktiengesellschaft“ nach französischen Recht (Société par actions simplifiées) mit Geschäftssitz in 4 allée des banquiers- 13290 Aix en Provence (Frankreich), eingetragen im Handel- und Firmenregister von Aix en Provence (Frankreich) unter der Nummer 817 435 258. GENERATION VOYAGEURS ist im Besitz einer Zulassungsbescheinigung Nr. IM0 13160002, die von Atout France, Register der französischen Reiseveranstalter (79/81 rue de Clichy, 75009 Paris), ausgestellt wurde und hat eine Reisegarantie bei der Versicherungsgesellschaft Atradius Credit Insurance NV (44 avenue Georges Pompidou, 92596 Levallois-Perret Cedex) abgeschlossen. GENERATION VOYAGEURS hat über den Versicherungsvermittler Add Value Assurance (4 rue Lamennais, 75008 Paris) eine Berufshaftpflichtversicherung bei der Hiscox Europe Underwriting Limited Nr. HRCP100395 für einen Versicherungsschutz abgeschlossen, der alle Schäden pro Schadensfall und pro Jahr bis zu 1 500 000 € abdeckt.

 

GENERATION VOYAGEURS betreibt seine Tätigkeit als Reiseveranstalter unter dem Markennamen „FRENCH SIDE TRAVEL.“

 

FRENCH SIDE TRAVEL ist ein Reiseveranstalter, der auf maßgeschneiderte Pauschalreisen in Frankreich und den französischen Antillen spezialisiert ist.

 

Die Nutzung der Webseite und der Kauf der Pauschalreiseleistungen, die von FRENCH SIDE TRAVEL angeboten werden, setzt voraus, dass die Kunden den vorliegenden allgemeinen und besonderen Geschäftsbedingungen, ergänzt durch die besonderen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Leistungserbringer für die bereitgestellte Leistung, in ihrer Gesamtheit, zustimmen.

 

Durch Ankreuzen des zutreffenden Kästchens im Buchungsformular, das zu diesem Zweck als Online-Formular oder als Formular in Papierform bereitgestellt wird, bestätigen die Kunden bei Buchung, dass sie der Beschreibung des gewählten Produkts sowie den vorliegenden allgemeinen und besonderen Geschäftsbedingungen, ergänzt durch die allgemeinen und besonderen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Leistungserbringers, zustimmen.

 

Bei Widersprüchen zwischen den allgemeinen und/oder besonderen Geschäftsbedingungen und dem Vertrag, der zwischen dem Kunden und FRENCH SIDE TRAVEL abgeschlossenen wurde, haben die Bestimmungen des Reisevertrags Vorrang.

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

 

Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmen die Verkäufe von Reisen und Pauschalreisepaketen, die auf der Webseite von FRENCH SIDE TRAVEL in Übereinstimmung mit den Artikeln L.211-1 und R.211-1 des französischen Tourismusgesetzbuch (Code du tourisme) festgelegt sind.

 

In Anwendung von Artikel L.211-8 und R.211-4 des französischen Tourismusgesetzbuches (Code du tourisme) wird den Reisenden die Gesamtheit der vorvertraglichen Informationen in Form eines Standardinformationsblatt bekanntgegeben, welches in einer gemeinsamen Verordnung von dem französischen Tourismusminister und dem französischen Finanzminister festgelegt wurde und nachstehend wiedergegeben wird:

 

STANDARDINFORMATIONSBLATT FÜR PAUSCHALREISEVERTRÄGE

 

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (UE) 2015/2302 und dem Artikel L. 211-2 II des französischen Tourismusgesetzbuchs (Code du tourisme). Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten und in das französische Tourismusgesetzbuch (Code du tourisme) übertragen wurden. FRENCH SIDE TRAVEL trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Erbringung der Pauschalreisen in ihrer Gesamtheit.

Zudem hat FRENCH SIDE TRAVEL eine gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzabsicherung abgeschlossen, um Ihnen im Falle der Insolvenz des Unternehmens, Ihre Zahlungen zurückzuerstatten und, falls der Transport in der Pauschale inbegriffen ist, Ihren Rücktransport zu gewährleisten.

Weitere Informationen über Ihre Grundrechte im Sinne der Richtlinie (UE) 2015/2302, die ins französische Tourismusgesetzbuch (Code du tourisme) übertragen wurde, können Sie unter folgendem Link einsehen: https://www.legifrance.gouv.fr/affichCode.do?cidTexte=LEGITEXT000006074073&dateTexte=20180704

 

Durch Klicken auf den Hyperlink, werden den Reisenden folgende Informationen übermittelt:

 

  • Ihre Grundrechte im Sinne der Richtlinie (UE) 2015/2302, die in das französische Tourismusgesetzbuch (Code du tourisme) übertragen wurden.

 

  • Alle wesentlichen Informationen über die Pauschalreise vor Abschluss des Pauschalreisevertrags.

 

  • Der Veranstalter und die jeweiligen Leistungserbringer haften für die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag inbegriffenen Reiseleistungen.

 

  • Die Reisenden erhalten eine Notruftelefonnummer sowie Name und Telefonnummer einer Kontaktperson oder Kontaktstelle, über die sie sich mit dem Reiseveranstalter oder dem Leistungserbringer in Verbindung setzen können.

 

  • Die Reisenden können die Pauschalreise innerhalb einer angemessenen Frist, vorbehaltlich eventueller Mehrkosten, an eine dritte Person übertragen.

 

  • Der Preis der Pauschalreise darf nur unter der Voraussetzung erhöht werden, dass bestimmte Kosten einer Preiserhöhung unterliegen (z.B. Treibstoffpreise) und dies ausdrücklich im Vertrag vorgesehen ist, der Preis kann jedoch nur bis spätestens zwanzig Tage vor Antritt der Pauschalreise geändert werden. Falls die Preiserhöhung 8% des Pauschalpreises übersteigt, ist der Reisende berechtigt, den Vertrag zu widerrufen. Falls sich der Reiseveranstalter das Recht vorbehält, den Preis zu erhöhen, hat der Reisende ein Recht auf Kostensenkung, wenn verbundene Kosten niedriger ausfallen

 

  • Die Reisenden können ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten und erhalten die volle Erstattung aller Zahlungen, wenn einer der wesentlichen Bestandteile der Pauschalreise, abgesehen vom Preis, erheblichen Änderungen unterliegt. Falls der Veranstalter die Pauschalreise vor Reiseantritt storniert, haben die Reisenden ein Recht auf Rückerstattung aller bereits geleisteten Zahlungen und gegebenfalls auf eine Entschädigung.

 

  • Bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände wie schwerwiegende Sicherheitsprobleme am Bestimmungsort, die voraussichtlich die Pauschalreise beeinträchtigen würden, können die Reisenden ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vor Beginn der Pauschalreise von dem Vertrag zurücktreten.

 

  • Zudem können die Reisenden jederzeit vor Beginn der Pauschalreise gegen Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten.

 

  • Falls nach Beginn der Pauschalreise wesentliche Bestandteile des Reisevertrags nicht vereinbarungsgemäß erbracht werden, sind den Reisenden angemessene Ersatzleistungen ohne Mehrkosten anzubieten. Die Reisenden können ohne Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, wenn die Leistungen nicht vertragsgemäß erbracht werden, die Erbringung der Pauschalreise erheblich beeinträchtigt wird und der Reiseveranstalter es versäumt, Abhilfe zu schaffen.

 

  • Die Reisenden haben Anspruch auf eine Preisminderung und/oder Schadensersatz im Falle von Nichterfüllung oder mangelhafter Ausführung der Reiseleistungen.

 

  • Der Reiseveranstalter oder der Leistungserbringer verpflichten sich, dem Reisenden Beistand zu leisten, wenn dieser sich in Schwierigkeiten befindet.

 

  • Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters oder des Leistungserbringers, werden die bereits bezahlten Beträge zurückerstattet. Falls der Reiseveranstalter oder der Leistungserbringer nach Beginn der Pauschalreise Insolvenz anmelden und der Transport Bestandteil der Pauschalreise ist, wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. Der REISEVERANSTALTER und der VERANTWORTLICHE FÜR DIE TECHNISCHE AUSFÜHRUNG haben eine Insolvenzabsicherung für Reiseveranstalter abgeschlossen. Die Reisenden können mit dieser Insolvenzversicherung Kontakt aufnehmen, falls ihnen aufgrund der Insolvenz des REISEVERANSTALTERS und des VERANTWORTLICHEN FÜR DIE TECHNISCHE AUSFÜHRUNG Leistungen verweigert werden.

 

BEGRIFFSTBESTIMMUNGEN

 

Kunde: bezeichnet jede natürliche oder juristische Person, die eine von dem Reiseveranstalter angebotene Leistung bucht, bestellt oder kauft, darunter versteht sich die Bereitstellung von Flugscheinen, Unterkünften, Mietwagen, Pauschalreisen und allen sonstigen Reiseleistungen.

 

Veranstalter: bezeichnet das Unternehmen, welches die Leistungen für Transport und/oder Tourismus bereitstellt, die von dem Kunden erworben und von den Reisenden in Anspruch genommen werden.

 

Agentur: bestimmt die juristische Person, welche die Angebote der Veranstalter vertreibt.

 

Reisende: bezeichnet die natürlichen Personen, welche die Leistungen für Transport oder Tourismusleistungen in Anspruch nehmen, Reiseteilnehmer und Gäste von Unterkünften wie Hotels, Gästehäuser usw.

 

Online-Reisebuchung: bezeichnet die Buchung, die von den Kunden persönlich über die Internetseite von XS VOYAGES mit einem PC, einem Tablet, einem Smartphone oder sonstigen elektronischen Endgeräten, welche die Internetnutzung ermöglichen wie Smart TV oder Spielkonsolen, vorgenommen wird. Alle Buchungen mit der Unterstützung von Callcentern (Nummern XS -XS€/Min + Anrufpreis) leiten automatisch zur einer Online-Reisebuchung.

 

Einzelvertrag: der Einzelvertrag besteht aus den verschiedenen Vertragsdokumenten, die in den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehen sind, er bestimmt die Vertragsbedingungen der im Reisevertrag inbegriffenen Reiseleistungen, d.h. das Standardinformationsblatt für Pauschalreiseverträge, der Reisekostenvoranschlag, die besonderen Verkaufsbedingungen und der Reisevertrag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BESONDERE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

 

Der Kunde wird vor Abschluss des Reisevertrags über die besonderen Geschäftsbedingungen in Kenntnis gesetzt, diese sind Bestandteil der in Artikel R. 211-6 aufgeführten Vorabinformationen des französischen Tourismusgesetzbuches (Code du tourisme).

 

Die besonderen Geschäftsbedingungen sind auf der Website von FRENCH SIDE TRAVEL abrufbar und werden bei Inhaltsänderungen regelmäßig aktualisiert.

 

Durch Nutzung der Webseite von FRENCH SIDE TRAVEL stimmen die Kunden den vorliegenden besonderen Geschäftsbedingungen zu, ergänzt durch die besonderen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Leistungserbringers in der Gesamtheit ihrer Bestimmungen.

 

Unter Anwendung der Artikel L.121-A16-1 und L.121-21-8 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation) ist das Widerrufsrecht des Verbrauchers nicht für Reiseverträge gültig.

 

 

  1. BUCHUNGSBEDINGUNGEN

 

 

FRENCH SIDE TRAVEL hat sich für ein Buchungssystem „auf Anfrage“ entschieden: Die Kostenvoranschläge werden unter Vorbehalt der Verfügbarkeit, der von den Kunden erwünschten Leistungen erstellt.

 

Durch Ausfüllen des Anfrageformulars, das auf der Website www.frenchsidetravel.com abrufbar ist, geben die Kunden ihre Reisewünsche an.

 

Sobald das ausgefüllte Anfrageformular bei FRENCH SIDE TRAVEL eingegangen ist, wird den Kunden ein Kostenvoranschlag zugeschickt. Der Kostenvoranschlag wird unter Vorbehalt der Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen erstellt.

 

Wenn die Kunden, die im Kostenvoranschlag angebotene Reise buchen möchten, sendet Ihnen FRENCH SIDE TRAVEL ein Buchungsformular zu. Das Buchungsformular muss ausgefüllt und bestätigt werden.

 

Nach Erhalt des Buchungsformulars, überprüft FRENCH SIDE TRAVEL die Verfügbarkeit der gewünschten Reiseleistungen. Wenn die Reiseleistungen verfügbar sind, werden die Kunden per E-Mail von French Side Travel darüber in Kenntnis gesetzt.

 

Zur Buchung der gewünschten Reiseleistungen entrichten die Kunden eine Anzahlung oder den Gesamtreisebetrag. Der zu entrichtende Betrag ist im Kostenvoranschlag in Übereinstimmung mit Artikel 7 der vorliegenden besonderen Geschäftsbedingungen angegeben.

 

Sobald die Zahlung bei FRENCH SIDE TRAVEL gutgeschrieben ist, werden alle Reiseleistungen verbindlich gebucht und den Kunden die Rechnung zugesendet.

 

Bei Nichtverfügbarkeit der Reiseleistung werden die Kunden per E-Mail von FRENCH SIDE TRAVEL darüber in Kenntnis gesetzt. Die Rückerstattung des bereits geleisteten Betrags erfolgt ohne Schadensersatz gemäß den in Artikel 7 vorgesehenen Bedingungen. FRENCH SIDE TRAVEL wird sich nach besten Kräften bemühen, den Kunden einen Gegenvorschlag mit gleichwertigen Leistungen zu unterbreiten und ihnen ein neues Angebot mit einem neuen Kostenvoranschlag zuzusenden.

 

Die Reisebuchung ist wirksam ab Eingang der Zahlung über unser gesichertes Zahlungssystem oder durch Überweisung einer Anzahlung bzw. des Gesamtreisepreises in Übereinstimmung mit Artikel 7 hier nachstehend.

 

 

  1. BESONDERE ANFORDERUNGEN DER REISENDEN

 

2.1. DIE KUNDEN SIND VERPFLICHTET, FOLGENDE INFORMATIONEN MITZUTEILEN:

Die Kunden sind verpflichtet, FRENCH SIDE TRAVEL, vor Buchung,  schriftlich alle besonderen Anforderungen mitzuteilen, die die persönlich und/oder alle sonstigen Reiseteilnehmer betreffen und voraussichtlich den Reiseverlauf beeinträchtigen können wie Beistand für Personen mit beschränkter Mobilität (im oder ohne Rollstuhl), mitreisende Tiere, sperriges Gepäck usw. (Anmerkung: wenn die Leistungserbringer einen Gast mit Haustier akzeptieren, ist ein gültiger Impfpass für das Tier vorzuweisen). Im Allgemeinen ist der Reisende dazu verpflichtet, der Agentur vorab schriftlich alle besonderen Anfragen mitzuteilen.

 

2.2.GESCHÄFTSFÄHIGKEIT/MINDERJÄHRIGE

Jede Person, die eine Reiseleistung erwirbt, muss mindestens 18 Jahre alt sowie rechtlich bevollmächtigt und geschäftsfähig sein, einen Vertrag abzuschließen. Jede Person, die einen elektronischen Vertrag mit FRENCH SIDE TRAVEL abschließt, gewährleistet den Wahrheitsgehalt der von ihr bereitgestellten Informationen und übernimmt persönlich die Haftung für alle Personen, die auf demselben Buchungsformular eingetragen sind. Minderjährige Reiseteilnehmer in Begleitung benötigen folgende Ausweispapiere: Für EU-Bürger oder Schweizer innerhalb der Europäischen Union, des Schengen-Raums und der Schweiz reicht ein Personalausweis, für Staatsbürger anderer Staaten können ein Pass oder ein Pass mit Visum erforderlich sein. Es obliegt Ihnen, zu überprüfen, dass der begleitende Minderjährige in Besitz der ordnungsgemäßen Papiere ist (Familienbuch, Personalausweis oder Pass). Während der gesamten Reise muss der Minderjährige stets die Kontaktdaten seiner Mutter, seines Vaters oder des Erziehungsberechtigten bei sich tragen (Name, Adresse und Telefonnummern), damit ein direkter Kontakt mit diesen hergestellt werden kann.

 

Alle Buchungen, die Minderjährige betreffen, die ohne Ihre Eltern bzw. ihren Erziehungsberechtigten reisen und vorbehaltlich der Genehmigung durch FRENCH SIDE TRAVEL an dieser Reise teilnehmen dürfen, müssen von dem Vater, der Mutter oder dem gesetzlichen Vormund des Minderjährigen unterzeichnet werden und mit dem Vermerk „in Einverständnis mit dem Vater, der Mutter oder dem Vormund“ versehen sein. Vor Vertragsabschluss müssen FRENCH SIDE TRAVEL ebenfalls alle Kontaktdaten des volljährigen Reisebegleiters, der während der Reise für den Minderjährigen verantwortlich ist, angegeben werden oder, gegebenenfalls, die Kontaktdaten des Minderjährigen, um dem Reiseveranstalter zu ermöglichen, bei Bedarf mit einem der beiden am Aufenthaltsort in Kontakt zu treten.

 

2.3. PERSONEN MIT EINGESCHRÄNKTER MOBILILTÄT

Personen mit eingeschränkter Mobilität sind angehalten, alle erforderlichen Informationen über die gewünschte Reise bei FRENCH SIDE TRAVEL einzuholen, damit gewährleistet werden kann, dass die Reiseleistung ihre besonderen Anforderungen erfüllt und bereits vorvertraglich und/oder im Reisevertrag berücksichtigt werden kann. Nähere Informationen diesbezüglich werden dem Kunden nur auf dessen ausdrücklichen Wunsch von der Agentur bekanntgegeben.

 

3 – BESONDERE BEDINGUNGEN UNSERER REISEN

 

3.1. Vertragsbindend sind ausschließlich jene Leistungen, die auf der Website  www.frenchsidetravel.com. abrufbar sind. Unsere Reisen (sofern nicht ausdrücklich anders vermerkt) sehen Unterkünfte im Doppelzimmer (zwei Personen) vor. Je nach Verfügbarkeit stellt Ihnen FRENCH SIDE TRAVEL ein Einzelzimmer mit Einzelzimmerzuschlag bereit. Bei widersprüchlichen Informationen zwischen den Angeboten in unserer Reisebroschüre und den Angeboten auf unserer Webseite, haben die Angebote auf der Webseite Vorrang.

 

3.2. In einigen Unterkünften wird die Hinterlegung einer Kaution für die Miete der Unterkunft oder des Materials bzw. Ausrüstung verlangt. In diesem Fall schließt der Kunde einen direkten Kautionsvertrag mit dem Leistungserbringer der jeweiligen Leistung ab, auf den French Side Travel keinen Einfluss hat und jeglicher Haftbarkeit entbindet. Diese Kautionszahlung dient einzig dem Zweck, dass die Unterkunft oder das geliehene Material bzw. Ausrüstung in unversehrtem Zustand zurückgegeben werden.

 

3.3.  Bei der Miete oder dem Verleih von Fahrzeugen (Mietwagen, Fahrräder usw.) gelten die Bestimmungen der Verleiher, mit Ausnahme der in nachstehendem Artikel 9 vorgesehenen Änderungen oder Stornierungen.

 

  1. BESONDERE BEDINGUNGEN BESTIMMTER RUNDREISEN

 

Die Durchführung bestimmter Reisen unterliegt einer Mindestteilnehmerzahl. Diesbezügliche Angaben finden Sie unterhalb der Preistabelle der entsprechenden Rundreise. In Ermanglung einer Mindestteilnehmerzahl kann die Reise gemäß den Bestimmungen von Artikel L. 211-14-III des französischen Tourismusgesetzbuches (Code du tourisme) storniert werden.

 

  1. RECHT AUF ASSISTENZ ÜBER EINE GEBÜHRENFREIE TELEFONNUMMER

 

5.1. RECHT AUF ASSISTENZ UND BEREITSTELLUNG EINER GEBÜHRENFREIEN TELEFONNUMMER

FRENCH SIDE TRAVEL stellt seinen Reisegästen eine gebührenfreie Telefonnummer zur Verfügung, die ausschließlich der Assistenz und Bearbeitung der Bestellung dient. Diese Telefonnummer ist auf allen Unternehmensdokumenten angegeben. Für Kontaktaufnahme außerhalb der Geschäftszeiten ist eine Rufnummer auf den Gutscheinen (Vouchern) angegeben, die den Reisegästen per E-Mail zugesendet werden. Bei Kontaktaufnahme ist in jedem Fall die Bestellnummer anzugeben, diese Telefonnummer dient ausschließlich der Weiterverfolgung und Bearbeitung der Bestellung.

 

5.2. WEITERVERFOLGUNG UND BEARBEITUNG DER BESTELLUNG

Die Weiterverfolgung und Bearbeitung der Bestellung versteht sich ab Bestellbestätigung per E-Mail bis zum Versenden der für die Reise erforderlichen Reiseunterlagen (Registrierung am Flughafen, elektronische Flug- oder Fahrscheine, Gutscheine für Hotelleistungen, Mietwagen usw.).

 

6– PREISE

 

6.1. Die Preise der Reiseleistungen, die auf unserer Webseite www.frenchsidetravel.com veröffentlicht werden, werden bei Buchung bestätigt. Die Preise verstehen sich unter Vorbehalt von Fehler oder Unterlassungen. Alle Preise sind in Euro ausgezeichnet. Nach der Personalisierung Ihrer Reise mit den gewünschten Reisedaten und Leistungen, erstellt FRENCH SIDE TRAVEL Ihren persönlichen Kostenvoranschlag, auf dem der Reisepreis mit Gültigkeitsdatum angegeben ist. Die Kostenvoranschläge werden in jedem Fall unter Vorbehalt der Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen erstellt. Zur Buchung der gewünschten Reiseleistungen entrichtet der Kunde eine Anzahlung in Höhe des im Kostenvoranschlag angegebenen Betrags. Falls die Buchung aufgrund der Nichtverfügbarkeit der erwünschten Reiseleistung von FRENCH SIDE TRAVEL nicht erbracht werden kann, wird dies dem Kunden per E-Mail mitgeteilt; in diesem Fall wird die Buchung storniert und dem Kunden der gesamte Buchungsbetrag, ohne Anspruch auf Schadensersatz, unverzüglich zurückerstattet.

 

6.2. REISEDAUER

FRENCH SIDE TRAVEL geht davon aus, dass der erste und letzte Tag der Reise der An- oder Abfahrt gewidmet sind, ungeachtet der Tatsache, dass an diesen Tagen Leistungen wie Unterkunft, Mahlzeiten, Besuche usw. inbegriffen sein können.

 

Die Preise errechnen sich aus der Anzahl der am Bestimmungsort verbrachten Nächte, ohne Einberechnung voller Tage.

 

6.3. MAHLZEITEN

Mit Ausnahme von Sonderanfragen, sind in den Reisepaketen nur das Frühstück und keine sonstigen Mahlzeiten inbegriffen.

Bei Sonderanfragen zu zusätzlichen Mahlzeiten:

Unter Halbpension versteht sich das Frühstück und eine zusätzliche Mahlzeit (üblicherweise Abendessen) ohne Getränke, während eines Aufenthalts im Hotel.

Unter Vollpension versteht sich Frühstück, Mittag- und Abendessen ohne Getränke, während eines Aufenthalts im Hotel.

Alle sonstigen bereitgestellten Mahlzeiten sind vor Ort zu begleichen, jede nicht eingenommene Mahlzeit, z.B. aufgrund der Ankunftszeiten des Flugzeuges, wird nicht zurückerstattet.

 

Der Vermerk „alles inbegriffen“, „alles inklusive“ oder „All inclusive“ betrifft die Beschreibung von Reiseleistungen, die von Veranstaltern mit der Bezeichnung „alles inbegriffen“, „alles inklusive“ oder „All inclusive“ angeboten werden und beschränken sich auf diese Art von Reiseleistungen.

Warnhinweis zum Menüangebot „All inclusive“: Alkoholische Getränke sind in Maßen zu genießen, Minderjährigen ist der Genuss alkoholischer Getränke untersagt und unterliegt der alleinigen Haftung ihrer Eltern oder volljährigen Reisebegleitern. Reisegäste, die während ihrer Reise zusätzliche Mahlzeiten bestellen möchten, müssen diese Sonderwünsche FRENCH SIDE TRAVEL vorab mitteilen.

 

6.4. Bei Rechnungserstellung ist der Reisepreis verbindlich, endgültig und in Euro zu begleichen. Gleichwohl ist in Übereinstimmung mit Artikel L.211-12 des französischen Tourismusgesetzbuches (Code du tourisme), ausdrücklich vorgesehen, dass im Fall einer Änderung der Wirtschaftslage, FRENCH SIDE TRAVEL berechtigt ist, bis zu zwanzig Tagen vor Reiseeintritt, geringfügige Preisanpassungen nach oben wie nach unten vorzunehmen. Im Fall einer Preiserhöhung von mehr als 8% des im Reisevertrag festgelegten Reisepreises, haben die Kunden das Recht auf Vertragsrücktritt und Anspruch auf die Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen. Wenn die Kunden das Recht auf Vertragsrücktritt geltend machen wollen, müssen sie innerhalb von sieben Tagen ab Erhalt der Benachrichtigung über diese Preiserhöhung, die ihnen per Einschreiben mit Empfangsbestätigung zugesendet wird, FRENCH SIDE TRAVEL darüber in Kenntnis setzen. Anderenfalls wird davon ausgegangen, dass der Kunde der Verkaufspreiserhöhung zustimmt.

 

Falls einer oder mehrere Reiseteilnehmer, die auf demselben Buchungsformular eingetragen sind, die Reise storniert bzw. stornieren, kann die Reise aufrechterhalten werden, vorausgesetzt, dass die oder der restliche(n) Reiseteilnehmer vor der Abreise die eventuellen Mehrkosten der Leistungen tragen, die aufgrund des Vertragsrücktritts eines oder mehrerer Reiseteilnehmer entstehen können. Falls sich einer oder mehrere der weiterhin im Buchungsformular eingetragenen Reiseteilnehmer weigert, die Preisangleichung der Mehrkosten zu tragen und an FRENCH SIDE TRAVEL zu entrichten, wird dies unter Anwendung der Berechnungstabelle in nachstehendem Artikel 9 als Stornierung seitens des betreffenden oder der betreffenden Reiseteilnehmer betrachtet.

 

6.5. Die Preise von optionalen und/oder vorgeschriebenen Serviceleistungen, die dem Leistungserbringer direkt vor Ort zu entrichten sind, können Sie auf der Webseite von FRENCH SIDE TRAVEL einsehen (u.a. Kurtaxe, Putzdienst, Miete von Bettwäsche und Handtüchern, Kinderbett, Klimaanlage, Fernseher, Internetempfang, Parkplatz, Pool, Kaution, Abgaben, Tiere). FRENCH SIDE TRAVEL haftet nicht für Preisänderungen, die von den jeweiligen Leistungserbringern für optionale und/oder vorgeschriebene Leistungen vorgenommen werden.

 

6.6. Nicht enthalten in den Preisen sind Gebühren für ordnungsgemäße Verwaltungsdokumente wie Visum, Pass usw.; Trinkgeld, Zuwendungen aller Art, persönliche Ausgaben und Getränke sowie freiwilliger Versicherungsschutz für Gepäck, Stornierung, Krankheit, Unfälle bzw. Rücktransport und vorgeschriebene Leistungen wie lokale Steuern, die vor Ort zu entrichten sind. FRENCH SIDE TRAVEL haftet nicht für persönliche Käufe vor Ort.

 

 

  1. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN:

 

Für alle Buchungen unserer Reisen

  • Bei mehr als 45 Tagen vor Reiseantritt wird bei der Buchung eine Anzahlung von 40% des Gesamtreisebetrags geleistet, zusätzlich der Bearbeitungskosten und der (freiwilligen) Stornierungsversicherung bzw. der (freiwilligen) Versicherungsprämie, falls der Kunde diese abgeschlossen haben sollte. Der Restbetrag ist spätestens 45 Tage vor Reiseantritt zu zahlen, ohne dass eine Zahlungserinnerung seitens FRENCH SIDE TRAVEL erforderlich wäre.
  • Bei weniger als 45 Tagen vor Reiseantritt muss der Gesamtbetrag der Reise zusätzlich der Bearbeitungsgebühren und der (freiwilligen) Stornierungsversicherung bzw. des (freiwilligen) Versicherungsschutzes, falls der Kunde diese abgeschlossen haben sollte, entrichtet werden.

 

Beachten Sie bitte, dass der Gesamtbetrag unter folgenden Bedingungen bei Buchung fällig ist: (i) im Fall von Sonderpreisen (Sonderangebote, Sonderaktionen usw.); (ii) im Fall von Sonderleistungen (Hotel und/oder Pauschale), welche die Buchung, Erstellung und Bezahlung beinhalten; (iii) beim Kauf von TGV-Fahrscheinen oder Flugscheinen regulärer Fluglinien; (iv) im Fall bestimmter Leistungen an lokalen oder religiösen Feiertagen, Karneval, Festivals und Perioden der Hochsaison.

 

Der Restbetrag des Reisepreises ist ohne Zahlungserinnerung von FRENCH SIDE TRAVEL bis spätestens 45 Tage vor Abreise zu entrichten. FRENCH SIDE TRAVEL sendet Ihnen keine Bestätigung des Zahlungseingangs.

 

Bei Zahlung per Banküberweisung:

 

Bitte senden Sie uns in jedem Fall einen Zahlungsnachweis per E-Mail, damit wir Ihre Überweisung Ihrem Reisedossier zuordnen können. In Ermangelung eines solchen Nachweises, kann Ihre Zahlung nicht erfasst werden. Beachten Sie bitte: Zahlungsüberweisungen können nur unter der Bedingung bestätigt und Ihrer Buchung zugeschrieben werden, wenn diese spätestens 21 Tage vor Beginn Ihrer Reise auf unserem Konto gutgeschrieben sind und auf das folgende Konto überwiesen wurden:

 

Kontoinhaber: SAS GENERATION VOYAGEURS / FRENCH SIDE TRAVEL Bankleitzahl: 11306

Nummer der Bankzweigstelle: 00010

Kontonummer: 48113200238

Bank ID: 14

BIC/SWIFT Code: AGRIFRPP813

IBAN: FR76 1130 6000 1048 1132 0023 814 Domiciliation: PRO AIX

 

Bei Zahlung per Kreditkarte (mit Ausnahme von Diners Club):

 

Der Restbetrag Ihrer Reise wird laut Buchungsformular automatisch 45 Tage vor Reiseantritt abgebucht.

 

Jeder Verzug bei der Anzahlung oder der Zahlung des Restbetrags stellt eine Stornierung dar, die in Übereinstimmung mit nachstehendem Artikel 10 Stornogebühren zur Folge hat.

 

Alle Zahlungen, die weniger als 21 Tage vor dem Beginn der Reise geleistet werden, sind per Zahlungskarte zu leisten.

 

Die von FRENCH SIDE TRAVEL angebotene Reiseversicherung muss bei Buchung bezahlt werden. Gemäß Artikel L 121-21-8 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation) wird darauf hingewiesen, dass Ihnen kein Widerrufsrecht zusteht, sobald Sie Reiseleistungen über unsere Webseite gebucht haben.

 

Bitte beachten Sie: Im Rahmen der Bekämpfung von Bankkartenbetrug ist FRENCH SITE TRAVEL berechtigt, auf welche Weise auch immer, eine Fotokopie der Zahlungskarte des Kunden anzufordern, die zur Zahlung der Bestellung verwendet wird sowie eine Fotokopie des Passes und/oder des Ausweises des Karteninhabers und der sonstigen Reiseteilnehmer. Falls der Kunde dieser Aufforderung nicht nachkommt oder falls der Kunde innerhalb der vorgeschriebenen Fristen nicht erreichbar ist, kann die Agentur die Bestellung nicht bearbeiten und die Buchungsanfrage wird ohne Gebühren storniert.

 

In Anwendung der Artikel L.133-8 und L.133-17 des französischen Währungs- und Finanzgesetzes (code Monétaire et Financier), wird daran erinnert, dass ein per Zahlungskarte geleisteter Zahlungsauftrag unwiderruflich ist. Demzufolge kann der Karteninhaber die Buchung nur unter folgenden Bedingungen stornieren: bei Verlust, Diebstahl oder betrügerischer Nutzung der Zahlungskarte. Mit Ausnahme dieser gesetzlich genehmigten Sonderfälle, macht sich der Karteninhaber des Zahlungskartenbetrug schuldig. Das Recht auf Sperrung der Kreditkarte kann nicht genutzt werden, um den Mangel eines Widerrufrechts des Verbrauchers auszugleichen, das im Tourismussektor nicht gültig ist.

 

Falls ein säumiger Kunde seinen Zahlungen für die Reiseleistungen nicht fristgerecht nachkommt und in jedem Fall vor Abreise, wird die Bereitstellung der Reiseleistungen und Reiseunterlagen rechtmäßig aufgehoben, die daraus entstehenden Kosten trägt der säumige Kunde. Die Agentur haftet für die Buchungsbestätigung unter Vorbehalt, dass die vorgesehenen Reiseleistungen innerhalb der vorab festgelegten Fristen beglichen werden. Bei jeglicher Zahlungsverzögerung oder Aufschub des Fälligkeitsdatums hat die Agentur Anspruch auf eine Verzugsentschädigung gemäß den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in Höhe von mindestens 2% des ausstehenden Betrags für jeden Monat des Verzugs.

 

 

8 – REISEINFORMATIONEN/FORMALITÄTEN

 

Sobald die Kunden ihre Reiseleistung bezahlt haben, werden ihnen alle Reiseunterlagen an die von ihnen angegebene E-Mail-Adresse zugesendet (elektronische Fahr- oder Flugscheine und/oder Gutscheine für die Leistungen am Bestimmungsort). Die Kunden werden in Echtzeit per E-Mail über alle Änderungen informiert und aufgefordert, das geänderte Dokument herunterzuladen. Bei Reiseantritt sind alle erforderlichen Dokumente ausgedruckt und in Papierform bereitzuhalten. Die Kunden sind angehalten, ihre Mailbox regelmäßig abzurufen. Falls den Kunden 48 Stunden vor Reiseantritt notwendige Informationen nicht mitgeteilt wurden oder falls ihre Reiseunterlagen unvollständig sind, müssen sie unverzüglich FRENCH SIDE TRAVEL benachrichtigen.

 

 

8.1 VERWALTUNGSFORMALITÄTEN

Vor der Buchung der Reise ist zu überprüfen, dass alle Reiseteilnehmer entsprechend ihrer persönlichen Situation und Staatsangehörigkeit im Besitz eines gültigen Passes oder eines Personalausweises  sind, die oder der für die geplante Reise benutzt wird/werden und alle sonstigen Dokumente (Visum, Familienbuch) die ordnungsgemäßen Anforderungen für den Transit oder die Einreise in das Bestimmungsland oder die Bestimmungsländer erfüllen. Für die Bürger der europäischen Union sowie deren Familienmitglieder wird die Freizügigkeit im Schengen-Raum durch die Richtlinie 2004/38/CE1 festgelegt. Es obliegt den Reisenden sonstiger Staatsangehörigkeiten, sich persönlich bei den zuständigen Botschaften oder Konsulaten über die Verwaltungsformalitäten wie Visum oder polizeihygienische Formalitäten wie Impfungen zu informieren, bevor sie ihre Reise buchen und antreten. Wird einem Reisenden aufgrund fehlender Dokumente, Zollpapiere oder Gesundheitszeugnisse die Einreise in das Zielland verweigert, hat dieser keinen Anspruch auf die Rückerstattung des Reisepreises. FRENCH SIDE TRAVEL haftet in keinem Fall für die Folgen der Nichtbeachtung der Polizei – bzw. Zollverordnungen und Gesundheitsvorschriften, weder vor Antritt noch während der Reise bei Verlust von Ausweispapieren und/oder des Flugscheins usw.

 

8.2. INFORMATIONEN ÜBER SICHERHEIT UND GESUNDHEITSRISIKEN

FRENCH SIDE TRAVEL empfiehlt Ihnen, vor Ihrer Abreise und während Ihres Aufenthalts in Frankreich, regelmäßig die Informationen des französischen Innenministeriums auf dessen Webseite http:/www.intérieur.gouv.fr/. abzurufen. Diese Empfehlung entbindet FRENCH SIDE TRAVEL nicht von seiner VERANTWORTUNG. In Bezug auf Gesundheitsrisiken: Wir empfehlen Ihnen, regelmäßig alle Informationen über die in Frankreich herrschenden Gesundheitsrisiken auf den Webseiten der zuständigen Behörden abzurufen und sowohl deren Empfehlungen als auch Gesundheitsmaßnahmen zu befolgen: www.sante.gouv.fr (französisches Gesundheitsministerium), www.who.int/fr/ (Weltgesundheitsorganisation); oder bei Bedarf mit unseren Beratern Kontakt aufzunehmen.

 

8.3. Die Reiseroute der Pauschalreisen ist unverbindlich. Die Etappen der Pauschalreisen können bedarfsgerecht nach örtlichen Erfordernissen geändert, in umgekehrter Reihenfolge ausgeführt oder verschoben werden. Die Namen der Unterkünfte sind unverbindlich und können durch andere Unterkünfte derselben oder einer höheren Kategorie ersetzt werden. Zimmerübernahme – und Abgabe erfolgen nach den Gepflogenheiten des internationalen Hotelgewerbes, diesbezüglich werden Reklamationen oder Rückerstattungsforderungen seitens der Kunden nicht berücksichtigt.

 

8.4 Informationen über Unterkünfte und Leistungen aus der Sharing Economy bzw. „Kokonsum“:

Alle Leistungen, die aus der Sharing Economy hervorgehen, werden von Privatpersonen und nicht von Tourismusfachleuten erbracht. Der Kunde wird hiermit darauf aufmerksam gemacht, dass die Leistungen, die von einer Privatperson bereitgestellt werden (wie Beherbergung, gemeinsame Mahlzeiten bzw. Aktivitäten) nicht den Leistungen eines Reiseveranstalters entsprechen. Durch die Zustimmung mit den vorliegenden besonderen Geschäftsbedingungen, bestätigen die Kunden, die eine oder mehrere Leistungen aus der Sharing Economy ausgewählt haben, dass sie über diese Information in Kenntnis gesetzt wurden.

 

  1. ÄNDERUNGEN/STORNIERUNG

 

9.1. Seitens des Kunden

 

  • Jeder von den Kunden eingereichte Antrag auf Änderung einer oder mehrerer Reiseleistungen nach Buchung und vor Erstellung des Namenspapiers wird in Rechnung gestellt, sofern FRENCH SIDE TRAVEL in der Lage sein sollte, diesen Antrag zu erfüllen und dieser mindestens 45 Tage vor Abreisedatum eingegangen ist. Jegliche Namensänderung nach Ausstellung eines Beförderungsscheines, ungeachtet des Datums, an dem die Änderung vorgenommen wurde, sind Gegenstand von Straf- oder Änderungsgebühren, die dem Kunden unter Berufung auf die geltenden Richtlinien der Beförderungsgesellschaften verrechnet werden.

 

  • Laut Gesetz ist der Kunde berechtigt, den Reisevertrag jederzeit vor Beginn der Reise gegen Zahlung einer Rücktrittsgebühr zu widerrufen.

 

  • Der Kunde hat das Recht, den Reisevertrag ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr, vor Reisebeginn zu widerrufen, wenn außergewöhnliche und unvermeidbare Umstände am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe erhebliche Auswirkungen auf die Durchführung des Reisevertrags oder die Beförderung der Reisenden zum Bestimmungsort nach sich ziehen. In diesem Fall hat der Kunde Anspruch auf die volle Zurückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen, aber keinen Anspruch auf zusätzlichen Schadensersatz.

 

  • Einige Reisen unterliegen erheblichen Änderungen seitens des Reiseveranstalters. Falls die Kunden diesen Änderungen nicht zustimmen, haben sie Anspruch auf die Rückerstattung der bereits geleisteten Anzahlungen.

 

 

 

 

Jeder Antrag auf Stornierung oder Änderung muss der Agentur, bei der Sie gebucht haben, auf jede Art und Weise schriftlich mitgeteilt werden, die eine Empfangsbestätigung ermöglicht. Gültig ist das Wirksamkeitsdatum, an dem Ihr Schreiben bei der von Ihnen bei Buchung ausgewählten Agentur an einem Geschäftstag eingegangen ist.

 

Versicherung.

Falls Sie die dazu gezwungen sind, Ihre Reise zu stornieren und den von Ihnen abgeschlossenen Versicherungsschutz in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie Ihre Versicherungsgesellschaft und FRENCH SIDE TRAVEL bei Eintritt des Stornierungsgrundes sobald wie möglich auf jede Art und Weise, die eine Empfangsbestätigung ermöglicht, schriftlich benachrichtigen. Das Ausstellungsdatum des Schreibens gilt als Rücktrittsdatum für die Berechnung der Rücktrittsgebühren. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Versicherungsgesellschaft das Datum, an dem der Stornierungsgrund eingetreten ist und die Beweisunterlagen, die Sie ihr direkt zusenden, heranziehen, um zu ermessen, ob Sie Anspruch auf die Rückerstattung der Rücktrittsgebühren haben. Bitte beachten Sie, dass die Versicherungsprämie und die Bearbeitungsgebühren weder von FRENCH SIDE TRAVEL noch von Ihrer Versicherungsgesellschaft zurückerstattet werden.

 

 

9.2. Seitens FRENCH SIDE TRAVEL:

 

 

 

 

 

 

  • FRENCH SIDE TRAVEL ist nicht nur dazu berechtigt, eine Preisrevision laut Artikel 6 der vorliegenden Geschäftsbedingungen vorzunehmen, sondern behält sich ebenfalls das Recht vor, die Reisevertragsbedingungen nach Artikel L.211-13 des französischen Gesetzbuchs (Code du tourisme) vor der Abreise einseitig zu ändern.

 

  • Falls vor der Abreise ein wesentlicher Bestandteil des Reisevertrags aufgrund eines externen Ereignisses, auf das FRENCH SIDE TRAVEL keinen Einfluss hat, nicht erbracht werden kann, werden die Kunden darüber in Kenntnis gesetzt. Den Kunden obliegt die Entscheidung, der Änderung des Vertrags zuzustimmen oder von diesem zurückzutreten. Falls die Kunden es unterlassen, ihren Vertragsrücktritt innerhalb einer Frist von sieben Tagen ab Erhalt des Einschreibens mit Empfangsbestätigung, welches sie über die Vertragsänderung in Kenntnis setzt, FRENCH SIDE TRAVEL mitzuteilen, wird davon ausgegangen, dass sie der Änderung des Reisevertrags zustimmen. In Übereinstimmung mit Artikel L.211-14-III des französischen Gesetzbuches (Code du tourisme), besteht kein Anspruch auf Schadensersatz, wenn die Vertragsauflösung aufgrund außergewöhnlicher Umstände oder ungenügender Mindestreiseteilnehmerzahl berechtigt ist.

 

 

  • Falls FRENCH SIDE TRAVEL die Reise oder den Aufenthalt vor Abreise storniert, muss FRENCH SIDE TRAVEL die Kunden auf jede Art und Weise, per Einschreiben mit Empfangsbestätigung darüber in Kenntnis setzen. Falls die Parteien keine gütliche Einigung über eine Ersatzreise erzielen, erstattet FRENCH SIDE TRAVEL den Kunden den Gesamtbetrag der geleisteten Zahlung zuzüglich eines Schadenersatzes, welcher der Strafgebühr entspricht, die den Kunden berechnet worden wären, wenn sie die Reise am selben Datum storniert hätten. Diese Anordnungen gelten nicht für die Fälle, die in Artikel L.211-16 des französischen Gesetzbuches (Code du tourisme) vorgesehen sind.

 

  • Falls FRENCH SIDE TRAVEL nach Abreise nicht imstande sein sollte, einen maßgeblichen Bestandteil der vorgesehenen Leistungen zu erbringen, die einen beträchtlichen Prozentsatz des vom Kunden bezahlten Preises ausmachen, wird FRENCH SIDE TRAVEL sich nach besten Kräften bemühen, diese durch gleichwertige Leistungen zur ersetzen. Falls FRENCH SIDE TRAVEL nicht imstande sein sollte, eine Ersatzleistung anzubieten oder falls diese Ersatzleistungen aus stichhaltigen Gründen von den Kunden abgelehnt werden, steht FRENCH SIDE TRAVEL in der Pflicht, die Rückkehr der Kunden ohne Preisaufschlag unter gleichwertigen Bedingungen an den Ausgangsort der Leistung zu gewährleisten oder an einen anderen Bestimmungsort, der zwischen FRENCH SIDE TRAVEL und den Kunden vereinbart wurde.

 

  • Falls eine Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung der Reise erforderlich ist und diese Zahl nicht erreicht wurde, benachrichtigt FRENCH SIDE TRAVEL die Kunden mindestens 21 Tage vor Abreisedatum. In diesem Fall bietet FRENCH SIDE TRAVEL den Kunden eine (oder mehrere) Ersatzlösung(en) zum gleichen Preis an, oder andernfalls, die volle Rückerstattung der gezahlten Beträge, ohne dass daraus den Kunden ein Anspruch auf jegliche Art von Schadensersatz zustünde.

 

 

 

 

 

9.3. Bemessungsgrundlage der Gesamtstornierungsgebühren, mit Ausnahme sonstiger Bedingungen (§4.4.)

 

 

9.3.1. Für alle Reisen von FRENCH SIDE TRAVEL werden die nachstehenden Rücktrittsgebühren berechnet und, gegebenenfalls, die Rücktrittsgebühren, die in den nachstehenden Artikeln 9.3.2. und 9.3.3 vorgesehen sind:

 

  • Bei Stornierung mehr als 45 Tage vor der Abreise: 40% des Gesamtreisepreises; weniger als 45 Tage vor Abreise und nach Abreisedatum im Fall von Nichterscheinen am Tag des Reisebeginns: 100% des Gesamtbetrags der Reise ist FRENCH SIDE TRAVEL zu erstatten.

 

  • Im Fall der Stornierung von Reisen, bei denen der Gesamtbetrag bei Buchung fällig ist: (i) Im Fall von Sonderpreisen (Sonderangebote, Sonderaktionen usw.); (ii) im Fall von Sonderleistungen (Hotel und/oder Pauschale), welche die Buchung, Erstellung und Bezahlung einschließen; (iii)  für den Kauf von TGV-Zugfahrscheinen oder Flugscheinen regulärer Fluglinien;  (iv)  im Fall von bestimmten Leistungen an lokalen oder religiösen Feiertagen, Karneval, Festivals und Perioden der Hochsaison. In diesen Fällen betragen die Änderungs- und Stornierungsbedingungen bis zu 100% des Gesamtpreises

 

  • Jede von den Kunden angetretene Reise gilt als vollzogen. Die Kunden habe weder Anspruch auf eine Rückerstattung noch auf eine Gutschrift. Falls eine Leistung nicht beansprucht oder vor Fälligkeit annulliert wird, haben die Kunden keinen Anspruch auf Rückerstattung. Bei Erscheinen zu Aktivitäten, Besuchen und/oder Transfers mit Verspätung von mehr als 15 Minuten zu der in den Reiseunterlagen angegebenen Uhrzeit, haben die Kunden keinen Anspruch auf Kostenrückerstattung.

 

 

 

 

 

 

9.3.2. Berechnungsgrundlage der teilweisen Stornierungsgebühren. Falls ein oder mehrere Reiseeilnehmer, welcher oder welche auf demselben Buchungsformular eingetragen ist/sind, die Teilnahme an einer Reise stornieren, die von den anderen Reiseteilnehmern aufrechterhalten wird, errechnet sich die Rücktrittsgebühr für die persönlichen Reiseleistungen (die nicht geteilt werden) auf der Berechnungsgrundlage der persönlichen Reiseleistungen des oder der Reiseteilnehmer (z.B. Flugschein), die am Datum der Stornierung nicht in Anspruch genommen wurden; bei den geteilten Leistungen berechnen sich die Rücktrittsgebühren ungeachtet des Stornierungsdatums und werden dem oder den Reiseteilnehmern, welcher oder welche die Reise storniert bzw. stornieren in Höhe von 100% auf dessen oder deren Anteil an den Reiseleistungen berechnet.

 

9.3.3  Sonstige Bedingungen: Als Ergänzung zu der oben genannten Berechnungsgrundlage der Rücktrittsgebühren, sind 100%  der Rücktrittsgebühren für alle Hotelleistungen sämtlicher Reisearten sowie für sämtliche Beförderungsscheine oder Eintrittskarten fällig, die bereits ausgestellt wurden oder Gegenstand einer verbindlichen, nicht erstattbaren Kaufverpflichtung sind (TGV-Zugfahrscheine, Buchungen während Festivalperioden, Konzerte, Veranstaltungen usw.). In diesen Fällen werden 100% der Kosten, d.h. der Gesamtpreis des Fahrscheins, der Eintrittskarte usw. zurückbehalten.

 

Falls mehrere Reiseteilnehmer auf demselben Buchungsformular eingetragen sind und einer von ihnen seine Reise storniert, werden die Rücktrittsgebühren von dem Betrag abgezogen, der von FRENCH SIDE TRAVEL bereits abgebucht wurde, ungeachtet der Person, welche die Zahlung geleistet hat. Im Falle einer Stornierung (ungeachtet der Stornogründe) besteht für sämtliche sonstige Kosten wie Beförderungskosten vom Ausgangsort der Reise bis zur Rückkehr an den Wohnort, Visumgebühren, Reisedokumente oder Impfkosten, die der Reiseteilnehmer bei FRENCH SIDE TRAVEL abgeschlossen und bezahlt hat, kein Anspruch auf jegliche Rückerstattung.

 

 

 

  1. ABTRETUNG DES REISEVERTRAGS

 

In Übereinstimmung mit Artikel L. 211-11 des französischen Tourismusgesetzbuches (Code du tourisme), kann der Käufer seinen Vertrag (mit Ausnahme der Versicherung) an eine dritte Person abtreten, welche dieselben Bedingungen erfüllt, um die Reiseleistungen in Anspruch zu nehmen, sofern der Vertrag noch nicht wirksam ist und unter Vorbehalt, FRENCH SIDE TRAVEL sieben Tage vor Abreise über diese Abtretung in Kenntnis zu setzen. Der Kunde und der Vertragskäufer tragen die Gesamthaftung für die Zahlung des im Reisevertrag festgelegten Restbetrags sowie die Abtretungskosten, die ihnen mitgeteilt werden. Die Abtretungskosten müssen festgelegt werden.

 

 

 

 

  1. VERSICHERUNGEN

 

Beachten Sie bitte: In den Reisepaketen (Pauschalreisen, Rundreisen usw.) sind Versicherungen oder Reiserücktransportversicherungen nicht inbegriffen. Es wird den Kunden empfohlen, eine freiwillige Versicherung abzuschließen, die insbesondere die folgenden Risiken abdeckt: Reiseversicherung, Rücktransport, Absicherung gegen Rücktrittsgebühren in Übereinstimmung mit den Bedingungen, die auf der Webseite FRENCH SIDE TRAVEL aufgeführt sind. Im Falle einer Stornierung der Reiseleistung durch den Kunden wird die Versicherungsprämie nicht zurückerstattet. FRENCH SIDE TRAVEL bietet Ihnen eine Auswahl drei verschiedener Versicherungsverträge an. Überprüfen Sie bitte, ob Sie nicht bereits durch einen Versicherungsvertrag gedeckt sind. Wir weisen Sie daraufhin, dass Sie vor oder während der Reise persönlich mit Ihrer Versicherungsgesellschaft in Kontakt treten müssen, um Ihren Versicherungsschutz in Anspruch zu nehmen. Bitte beachten Sie, dass bei den von FRENCH SIDE TRAVEL angebotenen Versicherungsverträgen die Versicherungsprämie, Visumkosten oder sonstige Kosten dieser Art weder von der Versicherungsgesellschaft noch von FRENCH SIDE TRAVEL zurückerstattet werden.

 

 

 

 

11.1. Vertrag 1: „Assistenz, Rücktransport, medizinische Kosten, Gepäck“. Diese Versicherung ist freiwillig und beträgt 1,00 % des Gesamtpreises der verschiedenen Leistungen.

11.2. Vertrag 2: „Transportverzögerung, Ersatzreise, Aufenthaltsabbruch, private Haftpflichtversicherung und Reiseunfall“. Diese Versicherung beträgt 2,00 % des Gesamtpreises der verschiedenen Leistungen.

11.3. Vertrag 3: „Stornierung aufgrund unvorhergesehener Ereignisse“: Diese Versicherung beträgt 2,50 % des Gesamtpreises der verschiedenen Leistungen.

11.4. Vorgehen bei Schadensmeldung gemäß den Bestimmungen der Reiseversicherungen. Im Fall von Stornierung oder sonstigen Vorfällen, die durch einen Versicherungsschutz abgedeckt sind, wenden Sie sich bitte entweder telefonisch (innerhalb Frankreichs) an die Nummer:  01 48 82 62 35, (aus dem Ausland) an die Nummer: (33) 1 48 82 62 35 oder per Fax  (innerhalb Frankreichs) an die Nummer: 01 45 16 63 92, (aus dem Ausland) an die Nummer  (33) 1 45 16 63 92  oder schriftlich, vorzugsweise auf dem Postweg, innerhalb von spätestens zehn Tagen an: Tokio Marine Kiln / Mutuaide Assistance 8-14, avenue des Frères Lumière 94368 Bry sur Marne Cedex, Frankreich.

 

 

 

  1. BEFÖRDERUNG ZUM AUSGANGSPUNKT

 

Von Ausnahmen abgesehen, bietet FRENCH SIDE TRAVEL Pauschalreisepakete an, welche die Buchung von Beförderungsscheinen zwischen dem Wohnort und dem Beginn sowie dem Ende der Reise nicht miteinschließen. Die Kunden organisieren und bezahlen persönlich die Kosten der Beförderung bis zum Ausgangspunkt der Reise und zur Rückkehr an ihren Wohnort. FRENCH SIDE TRAVEL empfiehlt den Kauf von umbuchbaren und rückzahlbaren Beförderungsscheinen und empfiehlt Ihnen, ausreichend Zeit für den Transfer zwischen den Flughäfen und/oder Bahnhöfen einzuplanen sowie dringende Termine am Tag vor und nach Ihrer Reise zu vermeiden. Im Fall von höherer Gewalt, sowie unvorhersehbarer Ereignisse durch Dritte oder seitens des Reisenden, welche die von FRENCH SIDE TRAVEL erbrachten Leistungen beinträchtigen und Änderungen bedingen, werden die dadurch entstehenden Kosten von FRENCH SIDE TRAVEL nicht zurückerstattet.

 

  1. VERSÄUMNIS BEIM EINCHECKEN

 

Im Fall einer Pauschalreise, welche die Buchung von Flug- oder Fahrscheinen zwischen dem Wohnort sowie dem Beginn und Ende der Reiseleistung beinhält, trägt FRENCH SIDE TRAVEL keine Haftung für das Versäumnis des Kunden, aus welchem Grund auch immer, am Abflughafen bzw. Bahnhof einzuschecken, sei dies wegen Verspätung des Beförderungsmittels (Flugzeug, Zug, Boot, Wagen usw.), aus Gründen höherer Gewalt, unvorhergesehener Ereignisse oder durch Verschulden Dritter.

 

FRENCH SIDE TRAVEL trägt keine Haftung für folgende Versäumnisse:

 

  • Wenn der Reisende abgelaufene Ausweisdokumente und/oder gesundheitspolizeiliche Formalitäten (Ausweis, Pass, Visa, Impfschein, Ausreisegenehmigung für Minderjährige usw.) vorweist.
  • Wenn der Reisende nicht die erforderlichen Ausweisdokumente und/oder gesundheitspolizeiliche Formalitäten vorweist, die für die Durchführung der Reise erforderlich sind.
  • Wenn der Reisende nicht imstande ist, die erforderlichen Kautionen, Bescheinigungen, Diplome sowie Führer- Zulassung -und sonstige Scheine vorzuweisen, die für die Pauschalreise, Mietunterkunft, Aktivität oder Mietwagen usw. erforderlich sind.
  • Falls der Reisende es versäumt, am Abreiseort einzuchecken, werden 100% des Reisepreises zurückbehalten.

 

 

14 – HAFTBARKEIT

 

FRENCH SIDE TRAVEL ist verantwortlich für die ordnungsgemäße Ausführung der Leistungen, die im Reisevertrag vorgesehen sind und dazu verpflichtet, Reisenden, die sich in Schwierigkeiten befinden, Beistand zu leisten.

 

FRENCH SIDE TRAVEL haftet nicht im Fall von außergewöhnlichen und unvermeidbaren Umständen, die dem Kunden oder Dritten geschuldet sind.

 

In Übereinstimmung mit Artikel L. 211-17 des französischen Tourismusgesetzbuches (code du tourisme), trägt FRENCH SIDE TRAVEL keine Haftung für die Folgen von externen Ereignissen, auf die der Reiseveranstalter keinen Einfluss hat, darunter verstehen sich:

 

  • Verlust oder Diebstahl der Beförderungsscheine, da die Beförderungsgesellschaften keine Duplikate ausstellen;
  • bei Nichterscheinen wird 100% des Gesamtpreises der Reiseleistungen berechnet;
  • unvorhersehbare, externe und unvermeidbare Vorfälle oder Ereignisse durch Dritte wie Krieg, politische Unruhen, Streiks, Aufstände, Insolvenz eines Dienstleisters, technische oder verwaltungstechnische Vorfälle, auf die FRENCH SIDE TRAVEL keinen Einfluss hat, Unwetter, Verspätungen (einschließlich der Post- oder Zustellungsdienste beim Versenden von Flugscheinen oder Pässen usw.);
  • Pannen, Verlust oder Diebstahl von Gepäck oder sonstigen persönlichen Wertsachen der Reiseteilnehmer;
  • Verspätungen aufgrund der vorstehend genannten Ursachen, jegliche Änderungen des Programms bzw. der Reiserouten, die sich daraus eventuell ergeben, berechtigen in keinem Fall zu einem Anspruch auf jegliche Art von Entschädigungen seitens FRENCH SIDE TRAVEL, insbesondere in Bezug auf Änderungen der ursprünglich vorgesehenen Reisedauer oder Verspätungen bei Zwischenlandungen. Eventuelle Mehrkosten infolge dieser Störungen (Steuern, Abgaben, Hotel, Parkgebühren, Neukauf von Fahr- oder Flugscheinen usw.) gehen zu Lasten der Reiseteilnehmer.

Bei Stornierungen infolge von höherer Gewalt und/oder aus Gründen der Sicherheit der Reisenden und/oder auf Anordnung der zuständigen Behörden, behält sich FRENCH SIDE TRAVEL das Recht vor, Daten, Zeitpläne, Uhrzeiten oder Reiserrouten zu ändern, wenn dies aus Gründen der Sicherheit der Reisenden für notwendig erachtet wird, ohne dass den Reiseteilnehmern dadurch ein Anspruch auf jegliche Art von Entschädigungen zustünde.

 

 

  1. REKLAMATIONEN

 

Die Kunden sind angehalten, ihrer Kontaktperson, deren Name und Kontaktstelle ihnen vor Abreise mitgeteilt wird, bereits vor Ort schriftlich jegliche Vertragswidrigkeit zu melden. Bei Schwierigkeiten vor Ort, können die Kunden diese Kontaktperson um Beistand bieten. Falls Sie es versäumen, die bereits vor Ort festgestellte Vertragswidrigkeit rechtzeitig zu melden, weisen wir Sie hiermit darauf hin, dass dieses Versäumnis einen Einfluss auf einen eventuellen Schadensersatz oder einen Preisminderung haben kann, falls eine unverzügliche Meldung den erlittenen Schaden hätte vermeiden oder mindern können.  Zudem muss der Kunde FRENCH SIDE TRAVEL alle Vertragswidrigkeiten schriftlich melden.  Die Reklamation ist schriftlich an FRENCH SIDE TRAVEL S.A.S. Service Clients – 4 allée des banquiers, 13290 Aix-en-Provence, (Frankreich) innerhalb einer Frist von acht Tagen nach Reiserückkehr (mit Ausnahme von höherer Gewalt) zu richten, beweisführende Belege sind dem Schreiben zuzufügen. Die Überprüfung der Reklamationen betrifft ausschließlich die vertraglichen Bestandteile der Buchung. Falls Sie nach Kontaktaufnahme mit unserem Kundenservice innerhalb von 60 Tagen keine zufriedenstellende Antwort erhalten haben, können Sie sich an den französischen Schlichter der Tourismus- und Reisebranche richten, dessen Adresse und Anrufung des Gerichts auf folgender Webseite www.mtv.travel abrufbar sind. Zur Streitschlichtung kann sich der Kunde ebenfalls an die Plattform https://webgate.ec.europa.eu/odr wenden.

 

 

  1. PERSONENBEZOGENE DATEN

 

In Übereinstimmung mit dem französischen Datengesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 (Loi informatique, fichiers et libertés n°78-17 du 6 janvier 1978) und den Bestimmungen über den Schutz von personenbezogenen Daten, werden die Kunden darüber in Kenntnis gesetzt, dass ihre personenbezogenen Daten sowie die personenbezogenen Daten der sonstigen Reiseteilnehmer für die Bearbeitung ihrer Anfragen unerlässlich sind. Zur Bearbeitung der Kundenbestellungen und der Abwicklung des Reisevertrags, werden diese Informationen den Partnern von FRENCH SIDE TRAVEL und den Leistungserbringern der gebuchten Leistungen (Hoteliers, Transportunternehmen usw.) übermittelt, die eventuell außerhalb der Europäischen Union angesiedelt sind.

 

Werden diese Daten nicht mitgeteilt, kann die Anfrage nicht bearbeitet und der Reisevertrag nicht abgewickelt werden. Die Erfassung und Verarbeitung dieser Daten beruhen auf der rechtmäßigen Grundlage der Abwicklung des Reisevertrags.

 

Die erfassten und verarbeiteten Daten, die für die Vertragsabwicklung erforderlich sind, werden für eine Dauer von zwei Jahren ab Ende der Vertragsabwicklung gespeichert, die Dauer entspricht der gesetzlichen Frist, die vor Verjährung in diesem Sektor für jegliche Rechtstreitigkeiten vor Gericht vorgesehen ist, vorbehaltlich neuer gesetzlicher oder verordnungsrechtlicher Bestimmungen.

 

Die personenbezogenen Daten der Kunden können von FRENCH SIDE TRAVEL für Werbe- oder Geschäftszwecke durch Sendung von Sonderaktionen, Sonderangeboten oder kommerziellen Angeboten von Produkten genutzt werden, die analog zu den Produkten sind, welche die Kunden bereits bei FRENCH SIDE TRAVEL erworben haben. Die Kunden haben das Recht, sich der Zusendung kommerzieller Angebote zu widersetzen.

 

Die Kunden haben das Recht auf Zugriff, Berichtigung, Übermittlung von vorgreifenden Anordnungen im Todesfall, Übertragbarkeit, Widerruf, Begrenzung und Löschung ihrer personenbezogenen Daten sowie die Nutzung dieser Daten zu Werbe- oder Geschäftszwecken zu widerrufen. Zur Ausübung dieses Rechts, können Sie sich per Postweg an die Adresse Service Clients – FRENCH SIDE TRAVEL – 4 allée des banquiers, 13290 Aix en Provence wenden oder eine E-Mail an contact@frenchsidetravel.com senden.

 

 

 

Es wird ausdrücklich vereinbart, dass alle im Informationssystem von FRENCH SIDE TRAVEL erfassten Daten einzig dem Zweck der Bestellungen und sonstiger Bestandteile der Nutzung der Webseite www.frenchsidetravel.fr dienen. Bei Bedarf gelten diese als gültiges Beweismittel wie jedes andere Schriftstück.

 

FRENCH SIDE TRAVEL macht Sie darauf aufmerksam, dass Cookies zu dem einzigen Zweck verwendet werden, Ihren Besuch auf unserer Webseite zu verfolgen.

Diese Cookies werden ausschließlich zu technischen und kommerziellen Zielen verwendet, um den Kunden eine bestmögliche Serviceleistung anzubieten. Diese Daten können an Partnerunternehmen weitergeleitet werden. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie diese Cookies mit Ihrem Browser ausschalten.

 

 

17 – ANWENDBARES RECHT

 

Die zwischen dem Kunden und FRENCH SIDE TRAVEL abgeschlossenen Verträge unterstehen dem französischen Recht. Jeglicher Schriftverkehr in Bezug auf Rechtsstreitigkeiten wird in französischer Sprache verfasst. Gültigkeit, Auslegung und Ausführung des Vertrags zwischen FRENCH SIDE TRAVEL und dem Kunden ist der französischen Rechtsprechung unterworfen.

Bei Rechtsstreitigkeiten hat die französischsprachige Fassung der vorliegenden allgemeinen und besonderen Geschäftsbedingungen Vorrang.

 

Die besonderen Geschäftsbedingungen wurden am 28.12.2018 aktualisiert.