Korsika vom Norden bis zum Süden

Sie möchten Ihre Urlaubswoche abwechslungsreich gestalten? Bei dieser Rundreise durch Korsika ist alles dabei: hübsche Hafenstädtchen, mittelalterliche Zitadellen, Wanderungen durch die wildromantische Landschaft, feinsandige Traumstrände und kristallklare Wildbäche…

Familien Urlaub, Template
10 Tage
von 772.00 € pro Person in Basis 2, 4 und 6

KARTE

TAG FÜR TAG

TAG
1

Bastia - Cervione

Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen wird Ihnen ein Mietwagen der Kategorie B (VW Polo Gasoline) für 10 Tage zur Verfügung gestellt, damit Sie sich flexibel und ungebunden auf der Insel bewegen können.

Am Tag Ihres Abflugs geben Sie den Wagen am Flughafen wieder ab.

Inklusive: Flughafengebühr, Versicherungen (CDW, TPC), LAF ohne Kilometerbegrenzung. Sonderzubehör ist vor Ort zu bezahlen: zusätzlicher Fahrer, junger Fahrer – 25 Jahren, Navigationssystem,

Empfehlung: Besichtigung von Bastia

Die Ortschaft Bastia liegt an der toskanischen Küste und ist mit ihrem authentischen mediterranen Charme eine der bemerkenswertesten Städte Korsikas.

Besonders sehenswert sind der alte Hafen, die Altstadt und die Zitadelle.

Schlendern Sie gemütlich durch die hübschen Gassen und bewundern Sie die hohen Herrenhäuser, die zum Stadtbild gehören.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer mit Meerblick in einem 3-Sterne-Hotel in Cervione

TAG
2

Penta-di-Casinca - Cervione

Empfehlung: Ausflug an die Costa Verde

Die Küste dieses geschützten Naturgebiets erfreut sich langer ausgedehnter Sandstrände. In den Bergen des Hinterlands sind die urigen verschlafenen Dörfchen direkt in die Felsenflanke gehauen.

Wer gerne wandert, findet zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege.

Statten Sie den vielen kleinen Kunsthandwerkstätten oder Hersteller traditionell hergestellter Produkte einen Besuch ab (Naturkosmetika, Obst, Zitrusfrüchte, Kastanien…) und genießen Sie das reichhaltige kulturelle Angebot.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer mit Meerblick in einem 3-Sterne-Hotel in Cervione

TAG
3

Porto Vecchio - Bonifacio - Pianottoli-Caldarello


Empfehlung: Bummel durch Porto Vecchio oder relaxter Strandtag


Das Hafenstädtchen Porto Vecchio, „alter Hafen“, liegt im Süden der Insel und schmiegt sich an das Waldgebiet Ospedale.


Die Ortschaft ist durch einen vorgelagerten Berg vom Meer aus nicht sichtbar und zeigte nie die typischen Züge einer genuesischen Stadtgründung.


Schlendern Sie gemütlich am alten Hafen entlang und tauchen Sie auf einer der zahlreichen Café-Terrassen ins korsische Ambiente ein.


Naturliebhaber zieht es zu einem Spaziergang durch den Wald von Ospedale.



Wer aber einfach nur baden und entspannen will, der findet malerische Bilderbuchstrände in der nahen Umgebung.

Empfehlung: Erkunden Sie Bonifacio

Die Route nach Bonifacio führt über die Plaine Orientale entlang der eindrucksvollen Berglandschaft von Alta Rocca und dem Massiv Aiguilles de Bavella über Porto Vecchio, dem ersten namhaften Badeort Südkorsikas. Es liegt in einem geschützten Naturreservat und bietet eine reiche Auswahl an Aktivitäten. Besonders beliebt ist das lebhafte Ambiente seiner malerischen Altstadt.

In knapp drei Stunden erreichen Sie die Südspitze Korsikas. Bonifacio thront auf einem Hochplateau aus weißem Kalkstein, in den Wind, Wetter und Gischt wunderliche bizarre Skulpturen gehauen haben.

Die als Festung ausgebaute Stadt war über viele Jahrhunderte der Wachposten Korsikas, sie gab der Meerenge zwischen Korsika und der nur 12 km entfernt liegenden Insel Sardinien ihren Namen. Die Stadt teilt sich in zwei Gebiete, im unteren Teil befinden sich die Marina und der Jachthafen, von der malerischen Oberstadt genießen Sie einen herrlichen Panoramablick auf das Meer und Sardinien.

Übernachtung und Frühstück in einem charmanten 3-Stere-Hotel am Strand in Pianottoli

TAG
4

Bonifacio - Pianottoli-Caldarello


Empfehlung: Stadtbesuch von Bonifacio und Entdeckung der Umgebung oder relaxter Strandtag


Besichtigen Sie die gut erhaltene mittelalterliche Altstadt von Bonifacio und erkunden Sie die reizvolle umliegende Landschaft. Nicht weniger als acht markierte Wanderwege führen die Küste entlang, genießen Sie auf Ihrer Wanderung die spektakuläre Aussicht auf die Steilküste und die duftende Macchia, das typisch wilde korsische Gestrüpp an der Landseite. 


Wer nicht so gerne zu Fuß unterwegs ist, der hat die Möglichkeit die abwechslungsreiche Landschaft zu Pferd, mit dem Mountainbike oder dem Quad zu erkunden. Packen Sie sich für die Rast inmitten der unberührten Natur ein leckeres Picknick aus frischen traditionell hergestellten korsischen Lebensmitteln ein. 


Die vorzüglichen korsischen bodenständigen Produkte sollten Sie unbedingt probieren, wie die Bewohner der Insel, zeichnen sie sich durch ihren eigenen Charakter aus. Bonifacio ist reich ausgestattet an Feinkostgeschäften, die hochwertige regionale Produkte anbieten: Wein, Käse, Wurstwaren, Konfitüren, Honig, Teigwaren u.v.m. In den Geschäften sind Verkostungen üblich, lassen Sie sich überraschen und Ihren Gaumen verwöhnen!



Wenn Sie einfach nur relaxen möchten, bietet die Gegend wunderschöne naturbelassene Strände wie z.B. den Strand von Tracileto, der auch im Sommer wenig besucht ist.

Übernachtung und Frühstück in einem charmanten 3-Stere-Hotel am Strand in Pianottoli

TAG
5

Sartène - Serriera

Empfehlung: Ausflug ins Landesinnere und Besuch der Ortschaft Sartène

Sartène, die „korsischste aller korsischen Städte“ überragt den Golf du Valinco und bietet einen wunderschönen Panoramablick bis zum Massiv Aiguilles de Bavella.

Schlendern Sie durch die engen Gassen und besuchen Sie das Museum A Casa di Roccapina, das von einem altem Straßenwärterhäuschen beherbergt wird und Ihnen die geheimnisvolle Welt der Felsen von Roccapina eröffnet. Audioguides in deutscher Sprache stehen Ihnen zur Verfügung.

Hier finden Sie auch eine atemberaubende Steinlandschaft aus Megalithen und Menhiren aus der Prähistorie vor.

Die hübschen kleinen Boutiquen und Geschäfte bieten korsische Spezialitäten und althergebrachtes Kunsthandwerk an.

Übernachtung und Früstück in einem 3-Sterne- Hotel mit Meerblick oder Bergblick im Golf von Porto

TAG
6

Serriera

Empfehlung: Relaxter Strandtag



Tun Sie es den Korsen gleich und geben Sie sich auf einem der Traumstrände in der Nähe Ihrer Unterkunft dem süßen Nichtstun hin.

Übernachtung und Früstück in einem 3-Sterne- Hotel mit Meerblick oder Bergblick im Golf von Porto

TAG
7

Piana - Porto

Besichtigung der Calanques von Piana

Fahren Sie von Ajaccio aus Richtung Norden auf der Route départemantale und besichtigen die die Calanques von Piana.

Die Felsbuchten von Piana, Weltkulturerbe der UNESCO, schenken ein wunderbares Schauspiel felsiger Ansammlungen, Gipfel, mineralische Skulpturen, Felsnadeln und Felsen aus rotem Granit. Das Meer dominierend, laden die Felsbuchten mit ihren vielfältigen Formen die Zuschauer zum Träumen ein.

Einige Felsen erinnern sehr deutlich an Formen, wie etwa den Kopf eines Hundes, ein Herz oder noch an einen Bischof. Die Farben sind, vor allem bei Sonnenuntergang, grossartig! Und welch ein Kontrast mit dem Blau des Meers.

Empfehlung: Besichtigung der Réserve de Scandola

Erkunden Sie das Naturschutzgebiet der Halbinsel Scandola (UNESCO Welterbe) und die wunderschönen Buchten der Calanques de Piana auf einem Bootsausflug. Die Halbinsel ist nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar. Sie erfreut sich einer einzigartigen Lage im Mittelmeer und einer vielfältigen, zum Teil nur dort vorkommenden Pflanzenwelt. Bedrohte Vogelarten wie Fischadler und Wanderfalken sind dort beheimatet.

Übernachtung und Frühstück in einem 3-Sterne-Hotel mit Meerblick in Porto

TAG
8

Calvi - L'Île-Rousse - Saint-Florent - Saint-Florent

Empfehlung: Verbringen Sie einen Tag in der Balagne

Machen Sie einen Abstecher in die Hafenstadt Calvi, die über Jahrhunderte zur Seerepublik Genuas gehörte und sich heute noch mit dem Gerücht schmückt, Christoph Columbus hätte in ihrer Zitadelle das Licht der Welt erblickt.

Ein Highlight der Ortschaft ist die auf dem Hochplateau thronende Kapelle Notre Dame de la Serra, von der Sie eine herrliche Sicht über das Städtchen genießen.

Die farbenfrohe Marina, die sich über einen fünf Kilometer langen Strand ausdehnt und von einem 32 Hektar großen Pinienwald umgeben ist, gehört zu den schönsten Golfen Korsikas.

Die Region der Balagne ist stolz auf ihr Kunsthandwerk und das Savoir-Faire ihrer Handwerker, die alte Techniken und Traditionen hochhalten. Besuchen Sie die zahlreichen Werkstätten, in denen Bronze, Messer, Glas, Keramik oder Holz verarbeitet werden.

Übernachtung in einem 3-SterneHotel mit Meerblick am Strand von Saint-Florent

TAG
9

Saint-Florent - Saint-Florent

Empfehlung: Freier Tag in Saint-Florent

Besuchen Sie das pittoreske Hafenstädtchen Saint-Florent, das mit seiner mondänen Marina an ein korsisches Saint-Tropez erinnert und dessen Zitadelle regelrecht mit den Füßen im Wasser steht. Flanieren Sie am Hafen entlang oder lassen Sie das heitere mediterrane Ambiente auf einer der zahlreichen Café-Terrassen auf sich einwirken. Dies ist ebenfalls ein Geheimtipp für Weinliebhaber, denn Wein wird hier schon seit 2000 Jahren angebaut.

Übernachtung in einem 3-SterneHotel mit Meerblick am Strand von Saint-Florent

TAG
10

Poretta

Abreise.

Leider endet Ihre Reise hier. Ihren Mietwagen geben Sie vor Abflug beim Verleiher am Flughafen wieder ab.