Rund um die Insel - Mietwagenrundreise entlang der schönen Küsten Korsikas

Sie möchten einmal rund um die Insel gondeln? Auf dieser abwechslungsreichen Mietwagenrundreise entdecken Sie die schönen Küsten Korsikas. Freuen Sie sich auf Bilderbuchstrände, einsame Buchten, mittelalterliche Zitadellen, malerische Hafenstädtchen und Tagesabstecher in das umliegende, urige Hinterland. Wenn Sie Badeurlaub mit Kultur, lokaler Gastronomie und reicher Geschichte verbinden möchten, finden Sie hier, alles was das Herz begehrt. Untergebracht sind Sie in gemütlichen inseltypischen 3-Sterne-Hotels.

15 Tage
ab 1799.00 €

TAG FÜR TAG

TAG
1

Bastia - Saint-Florent - Saint-Florent

Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen (Bastia, Ajaccio, Calvi)

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen wird Ihnen ein Mietwagen der Kategorie B (Polo, Clio oder gleichwertige Wagenklasse) für eine Dauer von 15 Tagen zur Verfügung gestellt, damit Sie sich flexibel und ungebunden auf der Insel bewegen können. Am Tag Ihres Abflugs geben Sie den Wagen am Flughafen wieder ab.

Gebühren für Sonderzubehör sind vor Ort zu entrichten.

Zusätzlicher Fahrer: 11 € pro Fahrer/Tag

Inklusive: Versicherungen (CDW, TPC), LAF ohne Kilometerbegrenzung

Empfehlung: Freier Besuch des hübschen Hafenstädtchens Saint-Florent

Das pittoreske Hafenstädtchen Saint-Florent liegt am gleichnamigen Golf an der Nordküste Korsikas zwischen der unberührten Küstenregion Désert des Agriates im Westen und dem abwechslungsreichen Cap Corse an der Südspitze der Insel. Mit seiner Zitadelle, die regelrecht mit den Füßen im Wasser steht, seinem mediterranen Flair und seiner mondänen Marina, wird es gerne als das korsische Saint-Tropez bezeichnet.

Flanieren Sie an der Hafenpromenade entlang und lassen Sie das heitere mediterrane Ambiente auf einer der zahlreichen Café-Terrassen auf sich einwirken.

Das verwinkelte Herz der Altstadt zwischen dem Place des Portes und dem Place Doria mit seinen zahlreichen Delikatessengeschäften lädt zu einem gemütlichen Bummel ein.

Die für die korsische Architektur eher ungewöhnliche Zitadelle aus der Genueserzeit mit ihrem runden Donjon und zwei halbrunden Wachtürmen erinnert an nordafrikanische Bauten. Im Inneren finden Sie ein Museum sowie wechselnde Kunstausstellungen.

Die nahegelegene Region Patrimonio ist die bekannteste Weinregion Korsikas und ein Geheimtipp für Weinliebhaber, Wein wird hier schon seit 2000 Jahren angebaut.

Auch das reizvolle Hinterland lockt mit zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten.

Rund um Saint-Florent erstrecken sich wunderschöne Strände.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards mit kleiner Terrasse und Strandnähe in einem gemütlichen 3-Sterne-Hotel mit Pool in Saint-Florent

TAG
2

Cap Corse - Saint-Florent - Saint-Florent

Empfehlung: Freier Tagesausflug durch das Cap Corse

Die Halbinsel Cap Corse an der Nordspitze Korsikas ist eine der schönsten Regionen der Insel, hier vereint sich auf kleinem Raum das gesamte Spektrum der kontrastreichen unberührten Landschaften und Sehenswürdigkeiten Korsikas.

Hügeliges Relief, dichte Wälder, zerklüftete Felsen, einsame Buchten, Traumstrände, regelrecht am Berg hängende Dörfer, alte Kirchen, hohe genuesische Wachtürme, prächtige "amerikanische Häuser" aus dem 19. Jahrhundert und Gräber in Form von Mausoleen bieten Abwechslung von außergewöhnlicher Schönheit.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards mit kleiner Terrasse und Strandnähe in einem gemütlichen 3-Sterne-Hotel mit Pool in Saint-Florent

TAG
3

Saint-Florent - Saint-Florent

Empfehlung: Freier Strandtag an den schönen Stränden rund um Saint-Florent

Die Bilderbuchstrände von Saint-Florent bieten sich ideal für einen ruhigen entspannten Strandtag an. Genießen Sie den feinsandigen Stand Plage de la Roya mit seinem herrlichem Blick auf Saint-Florent und die Berge des Cap Corse. 

Wer die verborgenen Strände rund um Saint-Florent abseits der Touristenpfade erkunden möchte, nimmt das Boot. Der Insiderstrand Plage de Saleccia mit seinem feinsandigen Strand und glasklarem Wasser lässt sich nur per Boot, zu Fuß (40 minütige Wanderung) oder dem Jeep erreichen. Von dort erreichen Sie den unberührten Strand Plage Loto, der mit seinem weißen Sand und glasklarem Wasser besticht.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards mit kleiner Terrasse und Strandnähe in einem gemütlichen 3-Sterne-Hotel mit Pool in Saint-Florent

TAG
4

Calvi

Empfehlung: Freier Besuch der stolzen und hippen Hafenstadt Calvi

Die Hafenstadt Calvi, die über Jahrhunderte zur Seerepublik Genuas gehörte, schmückt sich heute noch mit dem Gerücht, Christoph Columbus hätte in ihrer Zitadelle das Licht der Welt erblickt.

Calvi erfreut sich herrlicher Strände. Die fünf Kilometer lange Sandbucht mit ihrer farbenfrohen Marina ist von einem 32 Hektar großen Pinienwald umgeben und gehört zu den schönsten Golfen Korsikas. Die Promenade bietet eine große Auswahl an Restaurants und Bars sowie ein aufregendes Wassersportangebot für Aktivurlauber.

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die auf einem Hochplateau thronende Kapelle Notre Dame de la Serra, die mitten aus Tafoni-Felsen und Granitblöcken herausragt und eine herrliche Sicht über Calvi freigibt. Erbaut wurde sie im 19. Jahrhundert auf den Überbleibseln einer Kirche aus dem 15. Jahrhundert. Gleich daneben thront auf einem spitzen Felsen majestätisch eine Marienstatue, die A Madonna di a Sarra, Schutzheilige der Hafenstadt. Der Kirchvorplatz bietet einen herrlichen Blick über den endlos weiten, halbmondförmigen Golfe de Calvi und das Reginu-Tal.

Einen guten Grund haben Verliebte, sich hoch über Calvi zu begeben: Die Legende besagt, dass Verliebte, die der Madonna ihre Aufwartung machen, mit der ewigen Liebe beschert werden.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards mit Balkon und Meerblick in einem 3-Sterne-Hotel mit Pool und Strandnähe in Calvi

TAG
5

Calvi

Empfehlung: Freier Ausflug durch die bezaubernde Landschaft La Balagna

La Balagna ist bekannt für ihre malerischen Olivenhaine und unzähligen Kirchen, die dem Ort den Beinamen "la sainte Balagna", die heilige Balagna, verpasst haben. Diese Route ist ein Fest der Sinne.

Die in schillernden Farben blühende Macchia verbreitet im Frühling ihren Duft, handwerklich hergestellte Käse- und Wurstsorten wollen verkostet werden, malerische Dörfer, Traumstrände mit karibischem Flair und kristallklarem Wasser sowie Aussichtspunkte mit umwerfenden Panoramablick werden Ihnen den Atem rauben und Ihre gesamte Aufmerksamkeit fesseln.


Auf der Fahrt durch die alten Dörfer der Balagna, tauchen Sie regelrecht in die mittelalterlichen Tiefen Korsikas ein.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards mit Balkon und Meerblick in einem 3-Sterne-Hotel mit Pool und Strandnähe in Calvi

TAG
6

Calvi

Empfehlung: Freier Strandtag in Calvi

Tun Sie es den Korsen gleich und verbringen Sie einen Tag der Muße am Strand. Die Bucht von Calvi gehört zu den schönsten Buchten Korsikas und bietet sich ideal für einen entspannten Strandtag an.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards mit Balkon und Meerblick in einem 3-Sterne-Hotel mit Pool und Strandnähe in Calvi

TAG
7

Porto

Empfehlung: Freier Besuch der kleinen Ortschaft Porto

Erleben Sie eine fantastische Szenerie!


Mitten im Regionalen Naturpark Korsikas liegt die kleine Ortschaft Porto in einem von imposanten und nackten Gipfeln eingebetteten Tal, das mit der typisch korsischen Macchia-Vegetation, einem Gebüsch aus wilden Sträuchern, bewachsen ist.


Die Region erfreut sich reicher Naturreserven und gehört zum Welterbe der UNESCO.


Das ebenso lebhafte wie unaufdringliche Dorf wurde nach korsischer Tradition direkt aus dem Granitstein in die Bergflanke gehauen. Aufgrund der zahlreichen Invasionen im Laufe der Jahrhunderte, zogen sich die Bewohner der Insel in die Berge zurück.


Hier lassen sich wunderschöne Sonnenuntergänge genießen. Direkt hinter Porto geht es steil in die Berge hinauf, eine Region, die sich ihre Ursprünglichkeit bewahren konnte und deren Bewohner sich durch große Gastfreundlichkeit auszeichnen. 


Hier liegt auch Ota. Das Dorf wurde bekannt durch seine ungewöhnlichen Dachziegel, die früher die Frauen auf ihren Oberschenkeln formten. Von hier aus führt ein Wanderweg in den Canyon von Spelunca, ein toller Ausflug für die ganze Familie.

Übernachtung und Frühstück in einem 3-Sterne-Hotel mit Pool und Blick auf den Hafen und die Berge in Porto

TAG
8

Porto

Bootsfahrt durch das atemberaubende Naturreservat Réserve de Scandola entlang den Felsbuchten von Piana

Die unvergleichliche Schönheit und Vielfalt der Landschaft des Naturreservats von Scandola und der Felsbuchten von Piana wird Sie ins Staunen versetzen.

Bewundern Sie die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, die Felsbuchten von Piana und Capo Rosso sind Teil eines großen Vulkanorganismus, der durch seine geologische Vielfalt besticht.

Angefahren wir das Naturschutzgebiet mit speziell dafür entwickelten, umweltfreundlichen Booten

Die Réserve de Scandola wie auch das urige, abgeschiedene Dörfchen Girolata sind nur mit dem Boot oder zu Fuß erreichbar. In Girolata kann es in der Hochsaison recht lebhaft zugehen. Wer allerdings in der Nebensaison reist, begibt sich auf eine Zeitreise in das ursprüngliche Korsika.

Dauer: 3 Std - 30 Minute Pause in Girolata - Maximal 12 Personen

Übernachtung und Frühstück in einem 3-Sterne-Hotel mit Pool und Blick auf den Hafen und die Berge in Porto

Propriano

Empfehlung: Freier Besuch des lebhaften Fischerdorfes Propriano

Das kleine Fischerdorf Propriano an der Südwestküste Korsikas hat sich aufgrund seiner traumhaften Lage am Golfe de Valinco mit seinen wunderschönen Stränden zu einem beliebten Urlaubsort herausgeputzt. Im Yachthafen und entlang der Hafenpromenade mit ihren unzähligen Cafés und Restaurants herrscht reges Treiben, an den breiten Stränden, die sich durch den Schwemmsand der in den Golf von Valinco mündenden Flüsse gebildet haben, kommen Wassersportler und Badefreudige auf ihre Kosten. Der tief eingeschnittene, windgeschützte Golf mit seinen imposanten Bergen im Hinterland bietet vielseitige Freizeitaktivitäten.

Wer sich für Archäologie interessiert, wird einen Besuch der Ausgrabungsstätte von Filitosa nicht missen wollen, die imposante Steinmonumente und Menhire aus der Urgeschichte Korsikas freigibt. Lassen Sie sich überraschen, diese Stätte gehört zu den absoluten Sehenswürdigkeiten der Insel.

Übernachtung in einem 3-Sterne-Wellness-Hotel in Propriano in einem Zimmer mit Meerblick

TAG
10

Sartène - Propriano

Empfehlung: Freier Besuch von Sartène

Sartène, die "korsischste aller korsischen Städte" überragt den Golf du Valinco und bietet einen wunderschönen Panoramablick bis zum Massiv Aiguilles de Bavella.

Schlendern Sie durch die engen Gassen und besuchen Sie das Museum A Casa di Roccapina, das von einem altem Straßenwärterhäuschen beherbergt wird und Ihnen die geheimnisvolle Welt der Felsen von Roccapina eröffnet. Ebenfalls einen Besuch wert ist das archäologische Museum Musée départementale de préhistoire et d’archéologie.

In der Umgebung finden Sie ebenfalls eine atemberaubende Steinlandschaft von Megalithen und Menhiren aus der Prähistorie.

Lokale Hersteller bieten korsische Spezialitäten an, bei einem Bummel durch die hübschen Boutiquen können Sie althergebrachtes Kunsthandwerk bewundern oder erstehen.

Übernachtung in einem 3-Sterne-Wellness-Hotel in Propriano in einem Zimmer mit Meerblick

TAG
11

Bonifacio

Empfehlung: Freier Besuch des pittoresken Küstenstädtchen Bonifacio an der Südspitze Korsikas

Bonifacio thront auf einem Hochplateau aus weißem Kalkstein, in den Wind, Wetter und Gischt wunderliche bizarre Skulpturen gehauen haben.

Die als Festung ausgebaute Stadt war über viele Jahrhunderte der Wachposten Korsikas, sie gab der Meerenge zwischen Korsika und der nur 12 km entfernt liegenden Insel Sardinien ihren Namen. Die Stadt teilt sich in zwei Gebiete, im unteren Teil befinden sich die Marina und der Jachthafen, von der malerischen Oberstadt genießen Sie einen herrlichen Panoramablick über das weite Mittelmeer bis nach Sardinien.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards mit Balkon und weitem Blick über das Meer bis nach Sardinien in einem schönen 3-Sterne-Hotel auf den Klippen von Bonifacio

TAG
12

Bonifacio

Empfehlung: Freie Wanderung über die Steilküste von Bonifacio

Bonifacio teilt sich in zwei Gebiete, die mittelalterliche Oberstadt liegt auf einer schmalen Landzunge aus Kalkstein, die an ihrer Meerseite geradezu senkrecht zum Meer abfällt. An der Landseite der Landzunge ist eine fjordartige Bucht, Calanque, in den Kalkstein geschnitten, die einen gut geschützten Naturhafen bildet, der als Fischerei- und Yachthafen dient.

Beginnen Sie Ihren Ausflug mit der Besichtigung der Highlights der Stadt, darunter die Zitadelle, die Treppe des Königs von Aragon, der Marinefriedhof, der Leuchtturm von Pertusato und die Bastion de l'étendard.

Anschließend können Sie die Grotten von Bonifacio erkunden und am Strand Plage du petit Spérone eine wohlverdiente Pause einlegen.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards mit Balkon und weitem Blick über das Meer bis nach Sardinien in einem schönen 3-Sterne-Hotel auf den Klippen von Bonifacio

TAG
13

Solenzara

Empfehlung: Entdecken Sie die idyllische Landschaft der Côte des Nacres

Die Côte des Nacres ist ein Gebiet von überschaubarer Größe, das drei Gemeinden umfasst: Solaro im Norden, Sari-Solenzara im Zentrum und Conca im Süden. Die privilegierte Lage zwischen Meer und Bergen macht den besonderen Charme dieser Gegend aus.

In der unberührten und geschützten Landschaft folgen einsame kleine Buchten auf lange weite Traumstrände, während die abgelegenen lauschigen Dörfer das wahre Gesicht Korsikas zeigen.

Übernachtung in einem 3-Sterne-Hotel mit Pool zwischen Meer und Bergen in Solenzara

TAG
14

Solenzara

Empfehlung: Relaxter Strandtag

Tun Sie es den Korsen gleichen und verbringen Sie einen relaxten Tag des süßen Nichtstun am Strand.

Übernachtung in einem 3-Sterne-Hotel mit Pool zwischen Meer und Bergen in Solenzara

TAG
15

Poretta

Abreise.

Leider endet Ihre Reise hier.

Ihren Mietwagen geben Sie vor dem Abflug beim Verleiher am Flughafen Bastia Poretta wieder ab.