Schnupperreise Korsika - Einmal rund um die Insel

Erleben Sie auf dieser achttägigen Mietwagenrundreise den faszinierenden Abwechslungsreichtum Korsikas. Sie beginnen Ihre Rundreise mit dem Besuch des hippen und schmucken Hafenstädtchens Calvi im Herzen der lieblichen Balagna. Von dort geht es in die atemberaubende Landschaft des unberührten Naturreservats von Scandola, die spektakuläre Szenerie der Felsbuchten und geschützten Tierwelt erleben Sie auf einer Bootsfahrt. Entspannen Sie sich an den herrlichen Stränden rund um Propriano, wer sich für Archäologie interessiert, stattet den archäologischen Stätten Filitosa einen Besuch ab. Sartène, die „korsischste aller korsischen Städte“ liegt direkt auf der Strecke in das pittoreske Hafenstädtchen Bonifacio an der Südspitze Korsikas. Den letzten Tag vor dem Abflug verbringen Sie in Bastia, das mit seinem mediterranen Flair die Herzen begeistert. Untergebracht sind Sie in gemütlichen, inseltypischen 3-Sterne-Hotels und Gästehäusern. Diese Reise dient als Inspiration für Ihre maßgeschneiderte Rundreise und kann nach Ihren Wünschen und Vorstellungen mit einen unserer lokalen Reiseexperten individuell angepasst werden.

Abseits bekannter Pfade,
8 Tage
ab 849 €

KARTE

TAG FÜR TAG

TAG
1

Bastia - Calvi

Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen (Bastia, Ajaccio, Calvi)

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen wird Ihnen ein Mietwagen der Kategorie B (Polo, Clio oder gleichwertige Wagenklasse) für eine Dauer von 8 Tagen zur Verfügung gestellt, damit Sie sich flexibel und ungebunden auf der Insel bewegen können. Am Tag Ihres Abflugs geben Sie den Wagen am Flughafen wieder ab.

Gebühren für Sonderzubehör sind vor Ort zu entrichten. Zusätzlicher Fahrer: 11 € pro Fahrer / pro Tag

Inklusive: Versicherungen (CDW, TPC), LAF ohne Kilometerbegrenzung

Empfehlung: Freier Besuch der stolzen und hippen Hafenstadt Calvi

Die Hafenstadt Calvi, die über Jahrhunderte zur Seerepublik Genuas gehörte, schmückt sich heute noch mit dem Gerücht, Christoph Columbus hätte in ihrer Zitadelle das Licht der Welt erblickt.

Calvi erfreut sich herrlicher Strände. Die fünf Kilometer lange Sandbucht mit ihrer farbenfrohen Marina ist von einem 32 Hektar großen Pinienwald umgeben und gehört zu den schönsten Golfen Korsikas. Die Promenade bietet eine große Auswahl an Restaurants und Bars sowie ein aufregendes Wassersportangebot für Aktivurlauber.

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die auf einem Hochplateau thronende Kapelle Notre Dame de la Serra, die mitten aus Tafoni-Felsen und Granitblöcken herausragt und eine herrliche Sicht über Calvi freigibt. Erbaut wurde sie im 19. Jahrhundert auf den Überbleibseln einer Kirche aus dem 15. Jahrhundert. Gleich daneben thront auf einem spitzen Felsen majestätisch eine Marienstatue, die A Madonna di a Sarra, Schutzheilige der Hafenstadt. Der Kirchvorplatz bietet einen herrlichen Blick über den endlos weiten, halbmondförmigen Golfe de Calvi und das Reginu-Tal.

Einen guten Grund haben Verliebte, sich hoch über Calvi zu begeben: Die Legende besagt, dass Verliebte, die der Madonna ihre Aufwartung machen, mit der ewigen Liebe beschert werden.

Übernachtung und Frühstück in einem schönen Gästehaus mit Pool, das in einer ehemaligen Schäferei untergebracht ist, eine Oase der Ruhe ganz in der Nähe von Calvi

TAG
2

Porto - Serriera

Empfehlung: Freier Besuch der Dörfer Porto und Ota

Erleben Sie eine fantastische Szenerie!


Mitten im Regionalen Naturpark Korsikas liegt die kleine Ortschaft Porto in einem von imposanten und nackten Gipfeln eingebetteten Tal, das mit der typisch korsischen Macchia-Vegetation bewachsen ist. Genießen Sie die atemberaubend schönen Sonnenuntergänge und das spektakuläre Naturschauspiel von rotem Felsen und blauen Meer.


Die Region erfreut sich reicher Naturreserven und gehört zum Welterbe der UNESCO.

Das ebenso lebhafte wie unaufdringliche Dorf wurde nach korsischer Tradition direkt aus dem Granitstein in die Bergflanke gehauen. Aufgrund der zahlreichen Invasionen im Laufe der Jahrhunderte zogen sich die Bewohner der Insel in die Berge zurück.


Direkt hinter Porto geht es steil in die Berge hinauf, bis in das Dörfchen Ota, das sich seine Ursprünglichkeit bewahrt hat und dessen Bewohner sich durch große Gastfreundlichkeit auszeichnen. Außergewöhnlich sind die Dachziegel, die in früheren Zeiten von den Frauen auf ihren Oberschenkeln geformt wurden. Ein Wanderweg führt direkt in den Canyon von Spelunca.


Besondere Highlights sind ein Bootsausflug durch das unberührte Naturschutzgebiet der Halbinsel von Scandola und entlang der bizarren Felslandschaft Calanches de Piana, bis hinunter in das kleine Dorf Piana selbst, das zu den schönsten Dörfern Frankreich zählt.

 

Bootsfahrt durch das atemberaubende Naturreservat Réserve de Scandola und/oder die Felsbuchten von Piana

Die unvergleichliche Schönheit und Vielfalt der Landschaft des Naturreservats von Scandola und der Felsbuchten von Piana wird Sie ins Staunen versetzen.

Bewundern Sie die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, die Felsbuchten von Piana und Capo Rosso sind Teil eines großen Vulkanorganismus, der durch seine geologische Vielfalt besticht.

Angefahren wir das Naturschutzgebiet mit speziell dafür entwickelten, umweltfreundlichen Booten.

Die Réserve de Scandola wie auch das urige, abgeschiedene Dörfchen Girolata sind nur mit dem Boot oder zu Fuß erreichbar. In Girolata kann es in der Hochsaison recht lebhaft zugehen. Wer allerdings in der Nebensaison reist, begibt sich auf eine Zeitreise in das ursprüngliche Korsika.

Dauer: 3 Std - 30 Minute Pause in Girolata - Maximal 12 Personen

Übernachtung und Früstück in einem 3-Sterne- Hotel mit Meerblick oder Bergblick im Golf von Porto

TAG
3

Propriano

Empfehlung: Freier Besuch des lebhaften Fischerdorfes Propriano

Das kleine Fischerdorf Propriano an der Südwestküste Korsikas hat sich dank seiner traumhaften Lage am Golfe de Valinco mit seinen wunderschönen Stränden zu einem beliebten Urlaubsort herausgeputzt.

An der Hafenpromenade mit ihren unzähligen Cafés und Restaurants herrscht reges Treiben, an den breiten Stränden, die sich durch den Schwemmsand der in den Golf von Valinco mündenden Flüsse gebildet haben, kommen Wassersportler und Badefreudige auf ihre Kosten. Der tief eingeschnittene, windgeschützte Golf mit seinen imposanten Bergen im Hinterland bietet vielseitige Freizeitaktivitäten.

Wer sich für Archäologie interessiert wird einen Besuch der Ausgrabungsstätte von Filitosa nicht missen wollen, die imposante Steinmonumente und Menhire aus der Urgeschichte Korsikas freigibt. Lassen Sie sich überraschen, diese Stätte gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Insel.

Übernachtung in einem 3-Sterne-Wellness-Hotel in Propriano in einem Zimmer mit Meerblick

TAG
4

Belvédère-Campomoro - Propriano

Empfehlung: Entdecken Sie die Ortschaft Belvédère-Campomoro

Die urige dünn besiedelte kleine Ortschaft liegt südlich vom Golf du Valinco. Über einen markierten Weg entlang einer sanften Strandbucht aus feinem weißem Sand, erreichen Sie den malerischen verschlafenen Dorfplatz mit seiner hübschen kleinen Kapelle. Den

15 m hohen Genueser Turm (der höchste ganz Korsikas) aus dem 15. Jahrhundert können Sie nur zu Fuß erreichen.

Übernachtung in einem 3-Sterne-Wellness-Hotel in Propriano in einem Zimmer mit Meerblick

TAG
5

Sartène - Bonifacio

Empfehlung: Freier Besuch von Sartène

Sartène, die "korsischste aller korsischen Städte" überragt den Golf du Valinco und bietet einen wunderschönen Panoramablick bis zum Massiv Aiguilles de Bavella.

Schlendern Sie durch die engen Gassen und besuchen Sie das Museum A Casa di Roccapina, das von einem altem Straßenwärterhäuschen beherbergt wird und Ihnen die geheimnisvolle Welt der Felsen von Roccapina eröffnet. Ebenfalls einen Besuch wert ist das archäologische Museum Musée départementale de préhistoire et d’archéologie.

In der Umgebung finden Sie ebenfalls eine atemberaubende Steinlandschaft von Megalithen und Menhiren aus der Prähistorie.

Lokale Hersteller bieten korsische Spezialitäten an, bei einem Bummel durch die hübschen Boutiquen können Sie althergebrachtes Kunsthandwerk bewundern oder erstehen.

Empfehlung: Freier Besuch des pittoresken Küstenstädtchen Bonifacio an der Südspitze Korsikas

Bonifacio thront auf einem Hochplateau aus weißem Kalkstein, in den Wind, Wetter und Gischt wunderliche bizarre Skulpturen gehauen haben.

Die als Festung ausgebaute Stadt war über viele Jahrhunderte der Wachposten Korsikas, sie gab der Meerenge zwischen Korsika und der nur 12 km entfernt liegenden Insel Sardinien ihren Namen. Die Stadt teilt sich in zwei Gebiete, im unteren Teil befinden sich die Marina und der Jachthafen, von der malerischen Oberstadt genießen Sie einen herrlichen Panoramablick über das weite Mittelmeer bis nach Sardinien.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards in einem schönen 3-Sterne-Hotel in Bonifacio mit herrlichem Blick über das weite Meer

TAG
6

Pianottoli-Caldarello - Bonifacio

Empfehlung: Strandtag an der äußersten Südspitze von Korsika

Verbringen Sie einen Tag am Strand von Plage de Roccapina. Der weiße feinsandige Strand mit seinem klaren niedrigen Wasser erinnert an karibische Traumstände. Im Hintergrund genießen Sie den Blick auf den Genueser Turm und die imposante Skulptur Lion de Roccapina, „der Löwe von Roccapina“, eine imposante Steinformation, die sich wie ein liegender Löwe anmutet.

Übernachtung und Frühstück in einem Zimmer gehobenen Standards in einem schönen 3-Sterne-Hotel in Bonifacio mit herrlichem Blick über das weite Meer

TAG
7

Bastia

Empfehlung: Freier Besuch von Bastia

Bastia ist eine typische Hafenstadt, in der Gegensätze aufeinander prallen. Die Grandezza alter Palazzi auf Neubauten aus Beton, die malerische Altstadt auf das pulsierende Wirtschafts- und Handelszentrum der Insel. Trotz allem bleibt Bastia eine gemütliche Stadt, deren Highlights an einem Tag erkundet werden können.


Umgeben vom Tyrrhenischen Meer ist der Place Saint Nicolas das Zentrum von Bastia und beliebter Treffpunkt der Einheimischen aller Altersgruppen, die sich dort zum Mittagessen oder zum Aperitif auf einer der zahlreichen Terrassen treffen. Auf der verkehrsberuhigten Esplanade vergnügen sich die Kinder, während die Eltern im Schatten tausendjähriger Platanen entspannen. Hier finden ganzjährig zahlreiche Veranstaltungen statt.


Mit seinen Boutiquen und Geschäften ist der Boulevard Paoli die Shoppingmeile Bastias.


Die Zitadelle und der alte Hafen befinden sich im südlichen Teil Bastias. In der Altstadt, der Terra Vecchia, und auf dem Marktplatz, dem Place de Marché, tauchen Sie in vergangene Zeiten ein. Auf den lebhaften, bunten Märkten bieten die Händler ihre Produkte mit der typisch mediterranen Eloquenz feil und lassen Sie gerne verkosten.


Für den Spaziergang rund um den alten Hafen sollten Sie auf jeden Fall ausreichend Zeit einplanen.

Übernachtung und Frühstück in einem charmanten 3-Sterne-Hotel in einem standart zimmer in Bastia

TAG
8

Poretta

Abreise.

Leider endet Ihre Reise hier.

Ihren Mietwagen geben Sie vor dem Abflug beim Verleiher am Flughafen Bastia Poretta wieder ab.