Schnupperreise Korsika - Einmal rund um die Insel

7 Tage | Geschichte & Kultur

Korsika, die „Insel der Schönheit“, ist eine der beeindruckendsten Regionen Frankreichs.

ab 1.099€

Erleben Sie auf dieser siebentägigen Mietwagenrundreise den faszinierenden Abwechslungsreichtum Korsikas. Sie beginnen Ihre Rundreise in Ajaccio, der Kaiserstadt und begeben sich von dort aus nach Olmeto, der den höchsten Turm ganz Korsikas beherbergt. Von dort aus führt Ihre Reise Sie weiter nach Sartène, der korsischsten aller Städte. Hier gibt es viele verschiedene lokale Produkte, die Sie probieren können. Nach einer Wanderung über die faszinierende Steilküste Bonifacios, endet Ihre Reise in Bastia.  

Tag für Tag

Tag 1: Ajaccio

Ankunft in Ajaccio

Ajaccio, die kaiserliche Stadt, erfreut sich eines stolzen und reichen Kulturerbes sowie eines ausgesprochen milden Klimas. Die eigentliche Gründung erfolgte durch die Genuesen. Von den Kopfsteinpflastergassen, über die Bauwerke, bis zur Zitadelle, kommen die Kunst- und Kulturliebhaber aus dem Staunen nicht mehr heraus. Prächtige Herrenhäuser, Paläste und Kirchen schmücken die Geburtsstadt Napoleon Bonapartes, der allgegenwärtig ist.

Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen Ajaccio

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen wird Ihnen ein Mietwagen zur Verfügung gestellt, damit Sie sich flexibel und ungebunden auf der Insel bewegen können. Am Tag Ihres Abflugs geben Sie den Wagen am Flughafen wieder ab.

ajaccio, vue du port de peche

Tag 2: Olmeto

Strandtag in der Umgebung Olmetos

Tun Sie es den Korsen gleich und verbringen Sie einen Tag des süßen Nichtstuns am Strand. Der Stand von Marinca ist dafür ideal. Die versteckt liegende Bucht ist eine der schönsten Olmetos und befindet sich ganz in der Nähe des Strands Baracci. Kiesel- und Sandstrände wechseln sich ab und liegen in einer paradiesischen Landschaft mit Blick auf den Golf von Valinco und den Badeort Propriano.

Tag 3: Belvédère-Campomoro

Entdecken Sie die Ortschaft Belvédère-Campomoro
Die urige, dünn besiedelte kleine Ortschaft liegt südlich vom Golf du Valinco. Über einen ausgeschilderten Weg, entlang einer Strandbucht aus feinem weißem Sand, erreichen Sie den malerischen Dorfplatz mit seiner schönen, kleinen Kapelle. Den 15m hohen Genueser Turm (der höchste Turm in ganz Korsika) aus dem 15. Jahrhundert können Sie nur zu Fuß erreichen.

Tag 4: Sartène

Tagesausflug im Minibus nach Sartène

Sartène, die „korsischte Stadt aller korsischen Städte“ überragt den Golf von Valinco und bietet einen wunderschönen Panoramablick bis zum Gebirgszug Aiguilles de Bavella.

Die Geschäfte verlocken mit ihren regionalen Erzeugnissen zum Kauf. Aber auch Kunst- und Geschichtsliebhaber kommen auf ihre Kosten, zum Beispiel beim Besuch des Museums A Casa di Roccapina, in den Ausstellungen, Aufführungen und Erlebnispfade besucht werden wollen. Die Führungen erfolgen über Audioguides in Ihrer Muttersprache. Anschließend erkunden Sie die geheimnisvollen Felsen Rochers de Roccapina.

Tag 5: Bonifacio

Besuch Bonifacios und Wanderung über die Steilküste des malerischen Hafenstädtchens

Beginnen Sie Ihren Ausflug mit der Besichtigung der Highlights der Stadt, darunter u.a. die Zitadelle, die Treppe des Königs von Aragon, der Marinefriedhof, der Leuchtturm von Pertusato und die Bastion de l’étendard.

Anschließend können Sie sich zur Grotte von Bonifacio aufmachen und am Strand Plage du petit Spérone eine wohlverdiente Pause einlegen.

 

Tag 6: Aléria

Nustrale di Diana – Austern und Miesmuschelverkostung

Bernard Pantalacci’s Werdegang ist, gelinde gesagt, ungewöhnlich. Nach dem Geschichts- und Geographiestudium, einem französischen Diplom in Psychologie und einem einjährigen Studium der Politikwissenschaften arbeitete der humorvolle Mann Ende der 1970er Jahre als Redaktionsassistent bei der Zeitung Le Provençal. Aber wie kam der junge Journalist an den Dianasee?

Ist er in die Fußstapfen seines Vaters getreten und Fischer geworden, oder war es das Heimweh, das ihn überkam? Aus welchen Gründen auch immer, Bernard hat 1990 mit der Austernzucht begonnen und sofort eine Inventur gemacht, um dieses erstklassige Naturgebiet zur Perfektion zu führen. Er wagte sich an die heimischen Flachaustern, und seine harte Arbeit und seine hohen Ansprüche zahlten sich schließlich aus. Austern dürfen nicht im lauwarmen Wasser schwimmen – sie brauchen, wie Kinder, tägliche Pflege und Aufmerksamkeit.

Tag 7: Moriani-Plage- Venzolasca

Wanderung zur Steinbrücke Pont de l’Enfer und zum Dörfchen Fiuminale

Machen Sie einen Ausflug durch die üppig bewachsene Landschaft am Fluss Petrignani entlang bis zum Pont de l’Enfer, der „Höllenbrücke“, und genießen Sie die wilde Schönheit dieses Naturparadieses.

Hier können Sie verweilen, baden, picknicken, angeln oder einfach nur die Stille genießen. Anschließend geht es weiter zum verlassenen Dörfchen Fiuminale Sottanu, dessen alte Mauern der Zeit trotzen und einer korsischen Sage nach, immer noch bewohnt zu sind.

Tag 8: Bastia

Abreisetag

Leider endet Ihre Reise hier. Ihren Mietwagen geben Sie vor Ihrer Abreise bitte wieder beim Verleiher am Flughafen Bastia Poretta ab.

Karte

Kontaktieren Sie unsere lokalen Reiseexperten

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.