Abwechslungsreiche Korsika-Rundreise für Naturliebhaber

7 Tage | Sport & Abenteuer

Geschichte, Kultur und Natur Korsikas erleben

ab 999€

Sie möchten Ihre Urlaubswoche auf Korsika abwechslungsreich gestalten? Bei dieser Rundreise durch Korsika ist wirklich alles dabei und vor allem Naturfreunde kommen hier auf ihre Kosten: hübsche Hafenstädtchen, mittelalterliche Zitadellen, Wanderungen durch die wildromantische Landschaft, feinsandige Traumstrände und kristallklare Wildbäche… Was will man mehr?!

Tag für Tag

Tag 1: Bastia- Saint-Florent

Ankunft in Bastia

Die Ortschaft Bastia liegt an der toskanischen Küste und ist mit ihrem authentischen, mediterranen Charme eine der beeindruckensten Städte Korsikas. Besonders sehenswert sind der alte Hafen, die Altstadt und die Zitadelle. Schlendern Sie durch die charmanten Gassen und bewundern Sie die hohen Herrenhäuser, die zum Stadtbild dazugehören.

Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen Bastia

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen wird Ihnen ein Mietwagen zur Verfügung gestellt, damit Sie sich flexibel und ungebunden auf der Insel bewegen können. Am Tag Ihres Abflugs geben Sie den Wagen am Flughafen wieder ab.

Tag 2: Calvi- L'île Rousse- Galéria

Canyon Tour in Ponte Leccia (Halbtagestour)

Das ist ein tolles Abenteuer für die ganze Familie. Erleben Sie auf spielerische Weise den Spaß einer Canyoning-Tour inmitten unberührter Natur.

Ihr geschulter Guide wird stets auf Ihre persönlichen Wünsche eingehen, wenn Ihnen ein Hindernis zu schwierig erscheint, kann es natürlich ausgelassen werden.

Bereitgestellte Ausrüstung:

Neoprananzug, der nach jeder Nutzung gewaschen und desinfiziert wird, Helm, Schwimmweste und Paddel

Tag 3: Porto- Serriera

Bootsausflug durch das atemberaubend schöne Naturschutzgebiet Réserve de Scandola

Das Naturschutzgebiet der Halbinsel Scandola (UNESCO Welterbe) erfreut sich einer einzigartigen Lage im Mittelmeer und einer vielfältigen, teils nur hier vorkommenden Tier- und Pflanzenwelt. Bedrohte Vogelarten wie Fischadler und Wanderfalken sind hier beheimatet. Das Naturschutzgebiet ist nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar.

Die umweltfreundlichen Boote sind speziell für diese Ausflüge ausgestattet.

Je nach Wahl halten die Boote in dem idyllischen abgeschiedenen Dorf Girolata (30 Minuten Aufenthalt), das nur mit dem Boot oder zu Fuß über den Pass „de la Croix“ erreichbar ist. Während der Hochsaison kann es hier allerdings recht lebhaft zugehen. Wer allerdings in der Nebensaison reist, begibt sich auf eine Zeitreise in das ursprüngliche Korsika.

Einige Bootsfahrten bieten einen Schnorchel- und Badestopp.

 

snorkling and boat ride to corsica's scandola nature reserver

Tag 4: Évisa - Corte

Wanderung bis ins Herzen des Waldes “Forêt d’Aitone”

Der Forêt d’Aïtone reicht vom Fuße des Bergpasses Col de Vergio bis in 2000 m Höhe und gehört zu den schönsten Ausflugszielen Südkorsikas. Auf der Insel der Gegensätze ist der üppig mit Kastanienbäumen, Eichen, Buchen, Stechpalmen und der nur in Korsika vorkommenden hochstämmigen Laricio-Kiefer reich bewachsene Wald ein Naturwunder inmitten des kargen Hinterlands. Lauschen Sie in der Stille des Waldes dem Gesang der Korsenkleiber und bereiten Sie sich auf die Begegnung mit einem Wildschwein oder einer Kuh vor… Klare Wildbäche und sprudelnde Kaskaden durchziehen den Wald. Ob entspannter Waldspaziergang oder sportliche Wanderung, ein erfrischender Sprung ins kühle Wasser gehört zum echten Naturerlebnis dazu!

Tag 5: Vivario - Levie

Bergwanderung zur Cascade des Anglais

Der Wanderweg führt zu einem einzigartigen Urstromtal. Nach einem zweistündigen Fußmarsch über einen alten Pfad, auf dem seinerzeit die Schafe und Ziegen auf- und abgetrieben wurden, passiert man die Überreste ehemaliger Schäfereien, wo noch immer Schafe am Ufer des Wildbaches im Schatten eines imposanten Buchenwaldes vor sich hindösen.

Der magische Ort bietet sich wunderbar für eine Rast und ein erfrischendes Bad in der Kaskade an. Anschließend geht es über den Pfad GR2O bis zum Pass Vizzavona.

 

Tag 6: Bonifacio- Figari

Besuch von Bonifacio und Wanderung über die Steilküste des malerischen Hafenstädtchens

Besuchen Sie die wunderschöne Stadt Bonifacio und deren Umgebung. Bonifacio lässt sich in zwei Gebiete einteilen. Die mittelalterliche Oberstadt (ville haute) liegt auf der Ile de Fazio, einer schmalen Landzunge aus Kalkstein, die an ihrer Meerseite geradezu senkrecht zum Meer abfällt. An der Landseite der Landzunge ist eine fjordartige Bucht in den Kalkstein geschnitten, die einen gut geschützten Naturhafen bildet.

Beginnen Sie Ihren Ausflug mit der Besichtigung der Highlights der Stadt, darunter u.a. die Zitadelle, die Treppe des Königs von Aragon, der Marinefriedhof, der Leuchtturm von Pertusato und die Bastion de l’étendard.

Anschließend können Sie sich zur Grotte von Bonifacio aufmachen und am Strand Plage du petit Spérone eine wohlverdiente Pause einlegen.

Tag 7: Col de Bavella- Sainte-Lucie-de-Porto-Vecchio

Bergwanderung durch den Naturpark zum Trou de la Bombe 

Diese Wanderung führt Sie durch eine der bizarrsten Berglandschaften Korsikas. Über den eindrucksvollen Gebirgspass Col de Bavella dringen Sie bis ins Herzen des regionalen Naturparks vor.

Dort bestaunen Sie die zerklüfteten Bergspitzen und die gigantischen Felswände. Nach einem Fußmarsch durch den Kiefernwald Lariccio, erreichen Sie das „Trou de la Bombe“, ein mit einem Durchmesser von 8m großes Loch im Gipfelgrat der Paliri-Kette. Dort genießen Sie einen atemberaubenden schönen Blick über das Massiv und den westlichen Steilhang.

Tag 8: Bastia

Abreisetag

Leider endet Ihre Reise hier. Ihren Mietwagen geben Sie bitte vor Ihrer Abreise wieder beim Verleiher am Flughafen ab.

Karte

Kontaktieren Sie unsere lokalen Reiseexperten

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.